Eilmeldung
This content is not available in your region

510 Todesfälle an einem Tag: Zahl der Covid-19-Toten in Spanien geht weiter zurück

euronews_icons_loading
APTOPIX Virus Outbreak Spain
APTOPIX Virus Outbreak Spain   -   Copyright  Manu Fernandez/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Die Behörden in Spanien melden neue Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus. In den vergangenen 24 Stunden wurden 510 neue Todesfälle gemeldet, die niedrigste Zahl seit dem 23. März, als 462 Todesfälle verzeichnet wurden.

Die Zahl der Toten in Spanien insgesamt ist damit auf 16.353 gestiegen. Es gibt 161.852 bestätigte Coronavirus-Fälle, 60.000 Patienten gelten als geheilt.

Um die Ausbreitung des Erregers weiter einzudämmen, hat die Regierung die Kontrollen an den Landgrenzen zu Frankreich und Portugal um weitere 14 Tage verlängert. Zudem erwägt Madrid, das Land für Touristen den ganzen Sommer lang geschlossen zu halten.

Auf dem Foto im Artikel oben trauert Krankenhauspersonal in Leganes um einen Kollegenm der nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben ist. Mehr als 12 Prozent des medizinischen Personals hat sich mit dem Virus angesteckt.

In Spanien gilt eine strenge Ausgangssperre, zudem wurde die Produktion des Landes heruntergefahren, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Besonders in der Region der Hauptstadt Madrid waren die Krankenhäuser wochenlang völlig überlastet.