Eilmeldung
This content is not available in your region

FIFA: 2020 wohl kaum Länderspiele mehr

euronews_icons_loading
FIFA: 2020 wohl kaum Länderspiele mehr
Copyright  Peter Dejong/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Ein großer Teil der Fußball-Länderspiele, die in diesem Jahr hätten stattfinden sollen, können möglicherweise erst 2021 ausgetragen werden. Das sagte der Vizepräsident der Fußballweltverbands FIFA, Victor Montagliani.

Es sei damit zu rechnen, dass die Reisebeschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie länger andauern würden, so der FIFA-Funktionär.

Neue Termine für Nations League und WM-Quali?

Zwei Wettbewerbe wären von einer Verschiebung betroffen: Die Nations League, deren Spiele ursprünglich am 3. September beginnen sollten. Und die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Katar. Die Quali müsste dann gegebenenfalls verkürzt werden, da der Zeitrahmen für das im November 2022 beginnende Turnier enger werde, sagt Montagliani.

Seit dem vergangenen Monat ruht in nahezu allen Teilen der Welt der Spielbetrieb. Deshalb hatte die FIFA schon sämtliche für März und Juni angesetzten Länderspiele abgesagt.

Der Kanadier Montagliani, der auch Präsident des Verbandes für Nord- und Mittelamerika sowie die Karibik (CONCACAF) ist, leitet eine FIFA-Arbeitsgruppe, die Pläne formuliert, um mit den Herausforderungen des Coronavirus umzugehen.