Eilmeldung
This content is not available in your region

Amerikaner zieht's an den Strand: Pack die Badehose (und die Schutzmaske) ein

euronews_icons_loading
Amerikaner zieht's an den Strand: Pack die Badehose (und die Schutzmaske) ein
Copyright  APU GOMES/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

Im US-Bundesstaat Georgia haben Menschen nach der Lockerung der Pandemiemaßnahmen von ihrer teils zurückgewonnenen Freiheit Gebrauch gemacht. Bei gutem Wetter zog es einige ans Meer, Strandwächter ermahnten sie allerdings, Abstand zu ihren Mitmenschen zu halten.

Auch in anderen Bundesstaaten zog es viele ins Freie, wie am Präsidentendenkmal Mount Rushmore in South Dakota oder an den Stränden Kaliforniens. Dabei ruft die Regierung des bevölkerungsreichsten US-Bundesstaates die Menschen nach wie vor auf, nur bei einem triftigen Grund nach draußen zu gehen.

Trump übt Medienschelte

Präsident Donald Trump hinterfragte den Sinn und Zweck seiner regelmäßigen Pressekonferenzen und warf Medien vor, ohnehin nur feindselige Fragen zu stellen und sich anschließend zu weigern, über die Wahrheit zu berichten oder Tatsachen richtig darzustellen, so Trump. Der Präsident rief die Bevölkerung zu Vorsicht und gesundem Menschenverstand auf.

New York: Tests verdoppeln

Laut Johns Hopkins Universität sind in den Vereinigten Staaten zuletzt innerhalb von 24 Stunden weitere 2494 Menschen an Covid-19 gestorben. Der Bundesstaat New York hat angekündigt, weitaus mehr Menschen auf eine mögliche Ansteckung untersuchen zu wollen, darunter Bedienstete des Gesundheitswesens. Statt wie bislang etwa 20 000 Menschen soll sich künftig täglich rund die doppelte Anzahl an Personen in New York einem Coronavirus-Test unterziehen. Die Durchführung soll unter anderem durch Apotheken sichergestellt werden.