Eilmeldung
This content is not available in your region

Schweden: Covid-19-Fälle steigen an

euronews_icons_loading
Schweden: Covid-19-Fälle steigen an
Copyright  Andres Kudacki/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Die meisten Länder Europas haben mit strengen Auflagen, wie etwa Ausgehbeschränkungen, auf die Corona-Pandemie reagiert. Nicht so in Schweden. Hier geht man einen anderen Weg: Man setzt auf die Vernunft der Bürger. Ihnen wird nur geraten, Abstand zu halten und zu Hause zu bleiben, wenn sie krank sind.

Bald schärfere Maßnahmen?

Doch jetzt macht die rot-grüne Regierung um Ministerpräsident Stefan Löfven eine Kehrtwende: Sie reichte einen Gesetzentwurf ein, wonach der Regierung weitere Befugnisse einräumt werden sollen. Dazu zählen etwa weitere Beschränkungen öffentlicher Versammlungen oder die Schließung von Unternehmen.

Kritik gab es von der Opposition. Der Vorschlag mache nicht klar, wie diese neuen Maßnahmen umgesetzt werden sollen, erklärte der Vorsitzende der konservativen Moderaten Sammlungspartei, Ulf Kristersson.

Viele Tests in Schweden

Der Virologe Anders Tegnell bestätigte auf einer Pressekonferenz, dass sich die Fallzahlen wieder erhöht hätten. Dies könne damit zusammenhängen, dass viel getestet würde - so soll fast die Hälfte der neuen bestätigten Fälle auf PflegerInnen und MedizinerInnen zurückgehen. Auch in Pflegeheimen gebe es mehr Tests, dort seien ebenfalls mehr Menschen positiv auf das Virus getestet worden, so der Epidemiologe.

Laut der Johns-Hopkins-Universität wurde in Schweden bislang bei 18.640 Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. 2.194 sind an der Lungenkrankheit gestorben.