EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Premier League: Gesundheit geht vor

Premier League: Gesundheit geht vor
Copyright Rui Vieira/The Associated Press
Copyright Rui Vieira/The Associated Press
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Fußballer würden gerne wieder auf den Platz. Doch in der Coronakrise geht die Sicherheit von Spielern und Fans vor.

WERBUNG

In Großbritannien wird über die weitere Entwicklung in der Premier League in der Corona-Krise beraten, konkret geht es um eine mögliche Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

Auf Twitter schrieben die Spieler, wie zum Beispiel Kyle Walker von Manchester City, natürlich brenne man als Fußballer darauf, wieder spielen zu dürfen, aber die Sicherheit und die Gesundheit der Spieler und der Fans gingen vor.

Auch Fußballmanager Paul Barber aus Brighton betont, wie wichtig es sei, dass die Spieler sich vor einer Ansteckung schützen. Er sagt: "Die Mannschaft leidet darunter, wenn Spieler krank werden. Wir müssen einen Plan dafür haben, was in einem solchen Fall passiert. Denn (wie wir es seit acht Wochen immer wieder sagen), die Sicherheit der Spieler hat absolute Priorität."

Oliver Dowden, der zuständige britische Minister, warnte, grünes Licht für eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs könne es in Anbetracht der Corona-Krise nicht geben. Er sei jedoch zuversichtlich, eine Kompromisslösung zu finden, denn die Wiederaufnahme des Spielbetriebs sei nicht nur wichtig für den Fußball, sondern auch für das Land.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Vorbild Bundesliga: Premier League brennt auf Neustart

Coronakrise gibt alter Mühle neues Leben

Lockerungen in Großbritannien: Menschen sollen wachsam bleiben