Eilmeldung
This content is not available in your region

"Covid-19 ist kein Witz" - Dramatischer Anstieg der Fälle in Brasilien

euronews_icons_loading
Virus Outbreak Brazil Amazon
Virus Outbreak Brazil Amazon   -   Copyright  Felipe Dana/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Die Coronavirus-Infektionen in Brasilien steigen rapide an. Inzwischen liegt das Land hinter den USA, Russland und Großbritannien an 4. Stelle auf der Karte der Johns Hopkins Universität, was die bestätigten Fälle von Covid-19 betrifft. Mehr als 15.000 Menschen sind in Brasilien an Covid 19 gestorben.

Fälle pro 100.000 Einwohner: Spanien 493, USA 443, Großbritannien 354, Deutschland 208, Russland 187, Österreich 179, Brasilien 110 (Quelle: Our World in Data)

In Duque de Caxias, einem Vorort von Rio de Janeiro, wurde ein Krankenhaus gerade wiedereröffnet - und schon kurz darauf waren alle Betten belegt.

Der Arzt José Carlos de Oliveira erklärt die Lage in Duque de Caxias: "Was das Problem ist? Es geht um Angebot und Nachfrage - und es gibt nicht genug Ärzte, um das Krankenhaus wirklich funktionsfähig zu machen."

Der Mediziner spielt auf den Präsidenten des Landes an: Jair Bolsonaro hatte Covid-19 als "kleine Grippe" bezeichnet. Carlos de Oliveira sagt: "Diese Krankheit ist kein Witz. Wer glaubt, dass sie ein Witz ist, wird sein Leben verlieren. Die Leute sollten vorsichtig sein."

Andre Borges
Jair Bolsonaro am SonntagAndre BorgesAndre Borges

Brasiliens rechtspopulistischer Präsident nimmt das Coronavirus allerdings weiterhin kaum ernst und versammelte auch an diesem Wochenende seine Anhänger um sich. Die Fans des Präsident begrüßten dessen Politik der Lockerungen für die Wirtschaft.

Viele machten sich über zurückgetretene Minister lustig, einige zeigten einen Sarg mit dem Foto des ehemaligen Justizministers Sergio Moro, der kurz vor Gesundheitsminister Ernesto Teich aus Protest gegen Bolsonaro das Handtuch geworfen hatte.

Andre Borges
Fans des PräsidentenAndre BorgesAndre Borges