Eilmeldung
This content is not available in your region

Schwer an Covid-19 erkrankt? Ramsan Kadyrow nach Moskau ausgeflogen

Kadyrow am 9. Mai 2020
Kadyrow am 9. Mai 2020   -   Copyright  Musa Sadulayev/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Ramsan Kadyrow, der umstrittene Präsident von Tschetschenien, ist offenbar so schwer erkrankt, dass er von Grosny in eine Klinik nach Moskau ausgeflogen wurde. Das melden mehrere russische Medien - darunter die Moscow Times. Laut der Online-Zeitung hat Interfax unter Verweis auf anonyme medizinische Quellen bestätigt, dass Kadyrow ein Coronavirus-Verdachtsfall ist.

Vor einigen Tagen habe der tschetschenische Machthaber grippeähnliche Symptome gehabt. Als sich der Zustand des 43-Jährigen rapide verschlechterte, sollen ihm seine Ärzte geraten haben, sich in Moskau behandeln zu lassen.

In den vergangenen Tagen war der Politiker nicht in der Öffentlichkeit gesehen worden.

Laut Medienberichten drohte Kadyrow vor wenigen Tagen Krankenhausbeschäftigten in Tschetschenien mit der Entlassung, weil sie wegen fehlender Schutzkleidung protestiert hatten,

In der Nachbarregion Dagestan ist das Gesundheitssystem wegen der Pandemie weitgehend zusammengebrochen.

Drohungen und Einschüchterungen

Schon im April wollte der Präsident gegen einen Journalisten der Oppositionszeitung Nowaja Gazeta vorgehen, weil dieser berichtet hatte, dass die am Coronavirus erkrankten Tschetschenen aus Angst vor Repressalien durch die Sicherheitskräfte nur ungern Hilfe in schlecht ausgestatteten Krankenhäusern suchten.

Kadyrow - der neben markigen Sprüchen eine Art Personenkult zelebriert - verglich Tschetschenen, die andere mit dem Coronavirus anstecken, mit "Terroristen". Wer krank sei und sich nicht isoliere, solle "getötet" werden.

The Guardian zitiert Experten, die meinen, es sei Kadyrows Strategie, Probleme in Tschetschenien unter den Tisch zu kehren. "Kadyrow ist eine Geisel seiner eigenen PR, er ist gefangen in seinem eigenen Ansatz, der es ihm nicht erlaubt, Probleme in Tschetschenien zu erkennen", sagte Grigorij Schwedow, Herausgeber des Caucasian Knot, einer unabhängigen Nachrichtenagentur, die über die Nordkaukasus-Region berichtet. "Er berichtet dem Kreml, dass in Tschetschenien alles in Ordnung ist... und er ist eine Geisel dieses Berichts".

Ramsan Kadyrow ist seit 2007 in Tschetschenien an der Macht - mit Unterstützung von Wladimir Putin wurde er der Nachfolger seines ermordeten Vaters als Präsident von Tschetschenien.

Neben dem Ministerpräsidenten und Putins Sprecher sind mehrere russische Politiker an Covid-19 erkrankt.