Eilmeldung
This content is not available in your region

"Hass und Hetze" - jetzt auch Markus Söder bedroht - was ist da los?

Markus Söder
Markus Söder   -   Copyright  Markus Schreiber/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat an diesem Freitag öffentlich gemacht, dass er ein Droh-Paket bekommen hat. Offenbar sieht es so aus wie die Pakete, die zuvor der bekannte Berliner Virologe Christian Drosten und der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach bekommen hatten.

Laut der "Rheinischen Post" hat auch der Bonner Virologe Hendrick Streeck - der Studien im Kreis Heinsberg durchgef¨ührt hat - ein solches Päckchen erhalten.

In dem Päckchen, das bei Söder auch schon vor einigen Tagen in der Staatskanzlei in München eingetroffen ist und angeblich ein Fläschchen mit dem Coronavirus enthält, steht auf einem Zettel: "trink das - dann wirst du immun".

Wie zuvor Lauterbach veröffentlichte Markus Söder ein Foto des Pakets auf Twitter. Dazu schrieb der bayerische Regierungschef: "Hass und Hetze nehmen zu: @c_drosten und @Karl_Lauterbach sind nicht allein. Auch ich erhielt am 25.5. so einen Umschlag. Verschwörungstheoretiker schüren ein gefährliches Klima. Das dürfen wir nicht zulassen. Die Politik muss Haltung zeigen und die Stimme der Vernunft sein."

Tatsächlich befinden sich unter den Menschen, die in Deutschland seit mehreren Wochen gegen die Corona-Regeln demonstrieren auch Impfgegner, die behaupten, alle sollten gegen das Coronavirus "zwangsgeimpft" werden. Es sind auch antisemitische T-Shirts mit Judensternen und dem Aufdruck "Nicht geimpft" aufgetaucht, die es mittlerweile im Internet zu kaufen gibt.