Eilmeldung
This content is not available in your region

Deutscher Export bricht um über 30 Prozent ein

Dramatischer Einbruch von Export und Import in Deutschland - direkte Konsequenzen der Corona-Krise
Dramatischer Einbruch von Export und Import in Deutschland - direkte Konsequenzen der Corona-Krise   -   Copyright  Michael Probst/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Der deutsche Export ist im April in Folge der Corona-Krise dramatisch eingebrochen. Nach Berechnung des Statistischen Bundesamts (Destatis) gingen die Einfuhren im April 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 31,1 Prozent zurück, die Importe waren um 21,6 % niedriger als im April 2019.

Demnach wurden April 2020 wurden von Deutschland Waren im Wert von 75,7 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 72,2 Milliarden Euro importiert. Die Berechnungen beruhen auf vorläufigen Ergebnissen.

In Bezug auf den Export ist es der größte Rückgang eines Monats im Vergleich zum Vorjahresmonat seit Beginn der Außenhandelsstatistik im Jahr 1950. Auf Seiten der Importe gingen die deutschen Einfuhren zuletzt in der Finanzkrise im Juli 2009 so stark zurück (-23,6 %).