Eilmeldung
This content is not available in your region

Coronavirus: Barcelona und Umgebung im Soft-Lockdown

euronews_icons_loading
 Coronavirus: Barcelona und Umgebung im Soft-Lockdown
Copyright  Emilio Morenatti/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Im Großraum Barcelona sind rund vier Millionen Einwohner aufgefordert, für die nächsten 15 Tage zu Hause zu bleiben, um den starken Anstieg von Coronavirus-Infektionen zu stoppen.

Die Behörden empfehlen den Einwohnern Barcelonas und 17 umliegender Gemeinden, das Haus nur für die Arbeit und den Lebensmitteleinkauf zu verlassen. Die Menschen sollen in der nächsten Zeit am Wochenende nicht verreisen und ihre Ferienwohnungen aufsuchen.

Kürzlich war das Virus unter Saisonarbeitern in der Region Lleida ausgebrochen.

Nur Empfehlung, kein Verbot

Regierungssprecherin Meritxell Budo: "Die Bürger aller betroffenen Gemeinden sollten nach Möglichkeit zu Hause bleiben, und nur rausgehen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Das ist unsere Forderung. Es hängt von uns allen ab, dass sich das Virus in der geamten Region nicht weiter ausbreitet."

Die regionale Gesundheitsministerin sagte Alba Vergés: "Die Ansteckungen finden vor allem bei familiären und gesellschaftlichen Zusammenkünften statt. Das erste Ziel ist die Verringerung dieser sozialen Kontakte."

Treffen nur bis 10 Personen

Auch kulturelle und sportliche Veranstaltungen werden wieder stark eingeschränkt. Treffen von mehr als 10 Personen sollten vermieden werden.

Bislang handelt es sich nur um Empfehlungen der katalanischen Gesundheitsbehörden. Aber es könnte ein Schritt hin zu drastischeren Maßnahmen sein, sollten die Infektionszahlen weiter steigen.