EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Peking schließt US-Konsulat

Peking schließt US-Konsulat
Copyright NOEL CELIS/AFP or licensors
Copyright NOEL CELIS/AFP or licensors
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die chinesischen Diplomaten haben das Konsulat in Houston verlassen. Jetzt sollen die US-Diplomaten das US-Konsulat in Chengdu räumen.

WERBUNG

Der Konflikt zwischen den USA und China hat sich verschlimmert.

China hatte am Freitag die USA aufgefordert, ihre diplomatische Vertretung in der südwestchinesischen Stadt Chengdu zu schließen. Dies kam als eine Reaktion auf die Schließung des chinesischen Konsulats in Houston im US-Staat Texas. US-Außenminister Mike Pompeo hatte die Vertretung ein "Drehkreuz der Spionage und des Diebstahls geistigen Eigentums" genannt. Es müsse geschlossen werden, um das amerikanische Volk zu schützen.

China forderte die USA erfolglos auf, die Schließung rückgängig zu machen, damit die bilateralen Beziehungen zur Normalität zurückkehren könnten. Als dies nicht geschah, ordnete Peking die Schließung einer US-Vertretung an.

Die angeordneten Schließungen verschärfen die Spannungen zwischen den beiden größten Volkswirtschaften, die schon wegen Chinas Umgang mit dem Ausbruch desCoronavirus, der Handelspolitik und dem harten chinesischen Vorgehen in Hongkong und in Xinjiang im Streit liegen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hochwasser in Hubei

US-Diplomaten verlassen Konsulat in Chengdu

Beginnt in Hongkong eine "Schreckensherrschaft"? Peking erlässt Sicherheitsgesetz