Techno-Tempel anders erleben: Hören statt tanzen im Berghain in Berlin

Hören statt Tanzen im Berghain
Hören statt Tanzen im Berghain Copyright STEFANIE LOOS/AFP or licensors
Von Kirsten Ripper mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das #Berghain in #Berlin zieht die Besucher in den Bann der Klangwelten des Duos Tamtam von Sam Auinger und Hannes Strobl.

WERBUNG

Den Techno-Tempel Berghain in Berlin kann man bis zum 2. August ganz anders erleben. 12 Klang-Installationen laden bis zu 50 Besucher gleichzeitig zum Zuhören und zum Anschauen einer Ausstellung ein. Kreiiert haben diese Klangwelten Sam Auinger und Hannes Strobl, die zusammen das Duo Tamtam bilden.

STEFANIE LOOS/AFP
Ausstellung im BerghainSTEFANIE LOOS/AFP

Die Ausstellung war schon vor der Corona-Krise geplant und passt jetzt genau in die Zeit.

Carsten Seiffarth, der Leiter der Ausstellung, meint: "Man hört, man erlebt, man kann die Augen schließen, man kann sie auch öffnen und man wandert den Klängen im Raum hinterher."

Der Rundgang durch die elf oft bedrohlich wirkenden Klangwelten, die genau für den Raum im ehemaligen Heizwerk geschaffen wurden, dauert 55 Minuten und kostet acht Euro.

 Tanzen ist im Berghain derzeit verboten - und einige fühlen sich wie befreit, wenn sie wieder nach draußen kommen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Ich boykottiere nicht Berlin, ich boykottiere Deutschland": Jyoty über ihre Absage ans Berghain

Sauna, Restaurants, Partys: Diese Corona-Regelungen werden in Berlin gelockert

500 bei "Party" in Berlin: Polizei mit Flaschen beworfen