Eilmeldung
This content is not available in your region

Die neue Quarantäne-Liste der Schweiz: Mallorca und Ibiza mit dabei

Strand auf Mallorca
Strand auf Mallorca   -   Copyright  Joan Mateu/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit hat die Balearen auf die Liste der Gebiete mit erhöhtem Coronavirus-Infektionsrisiko gesetzt. Mit diesem Schritt war gerechnet worden. Damit müssen ab dem 20. August 2020 auch Rückkehrer und Einreisende aus Mallorca und Ibiza in der Schweiz 10 Tage in Quarantäne.

Die Selbstisolation müssen auch Einreisende auf sich nehmen, die einen negativen PCR-Test haben. Denn dieser ist nach Ansicht der Schweizer Behörden nur eine Momentaufnahme.

Ebenfalls auf der Quarantäneliste der Schweiz stehen ab Donnerstag Belgien, Albanien, Malta, Indien, Monaco, Namibia, Guam, Gibraltar, die Färöer, Belize, Aruba und Andorra.

Die komplette Liste können Sie auch auf der offiziellen Seite des BAG einsehen.

Von der Liste entfernt hat das BAG Serbien, Singapur, Saudi-Arabien, Äquatorialguinea sowie Sao Tome und Principe.

Nicht auf der Quarantäneliste der Schweiz steht Kroatien (aber Montenegro).

Österreich hatte das beliebte Urlaubsland Kroatien zum Risikogebiet erklärt und damit dafür gesorgt, dass Tausende Feriengäste früher als geplant die Heimreise angetreten haben.

Das österreichische Außenministerium hat - Stand 18.08.2020 - eine Reisewarnung für 32 Staaten ausgesprochen: Ägypten, Albanien, Bangladesch, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, Chile, Ecuador, Indien, Indonesien, Iran, Kosovo, Kroatien, Mexiko, Montenegro, Nigeria, Nordmazedonien, Pakistan, Peru, Philippinen, Portugal, Republik Moldau, Rumänien, Russland, Schweden, Senegal, Serbien, Südafrika, Türkei, Ukraine und USA. Zudem gilt eine partielle Reisewarung für das spanische Festland und die Provinz Hubei in China.

Deutschland hatte in der vergangenen Woche eine Reisewarnung für ganz Spanien - mit Ausnahme der Kanaren - ausgesprochen. An deutschen Flughäfen können sich Einreisende aus Risikogebieten kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Die komplette Liste der Coronavirus-Reisewarnungen des Auswärtigen Amt in Berlin finden Sie HIER.