EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Grenzstreit: Indien wirft China „provokante Militärbewegungen“ vor

Militärfahrzeuge
Militärfahrzeuge Copyright Mukhtar Khan/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Mukhtar Khan/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Konflikt an der gemeinsamen Grenze flammt immer wieder auf. Indien berichtet, dass China Kampfflugzeuge in die Region Ladakh verlegt habe.

WERBUNG

Die indische Armee wirft China vor, sich in der Region Ladakh nicht an die Grenzvereinbarungen zu halten. Nahe des Sees Pangong Tso habe es durch chinesische Soldaten „provokante Militärbewegungen" gegeben, hieß es in einer Mitteilung der indischen Streitkräfte. Dies sei ein Versuch gewesen, den Stand der Dinge an der Grenze zu verändern. Das sei verhindert worden. Nach Angaben der indischen Armee hat China erst kürzlich Kampfflugzeuge in die Region Ladakh verlegt.

Im Juni war es in der Region zu Handgreiflichkeiten zwischen Soldaten der beiden Länder gekommen, nachdem chinesische Truppen indisches Gebiet betreten hatten.

China und Indien verfügen über eine 3450 Kilometer lange gemeinsame Grenze. Der Konflikt besteht seit Langem. Im Oktober und November 1962 kam es zwischen den beiden Ländern zu einem kurzen Grenzkrieg.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mit Helikopter und bloßen Händen: Vermisstensuche nach Sturzflut dauert an

Prominente Unterstützung aus dem Netz: Indien verbittet sich Kritik an Bauernprotesten

"Grenzenlose Partnerschaft": Wladimir Putins zweiter Tag in China