EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Kambodscha: Duch, der Folterchef der Roten Khmer, ist tot

Kambodscha: Duch, der Folterchef der Roten Khmer, ist tot
Copyright Heng Sinith/ASSOCIATED PRESS
Copyright Heng Sinith/ASSOCIATED PRESS
Von Euronews mit dpa, AP
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der frühere Folterchef der maoistischen Roten Khmer in Kambodscha, Kaing Guek Eav, alias Duch, ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 77 Jahren in einem Krankenhaus in Phnom Penh.

WERBUNG

Der frühere Folterchef der Roten Khmer in Kambodscha, Kaing Guek Eav, auch bekannt als Duch, ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren in einem Krankenhaus in Phnom Penh.

Das teilte ein Sprecher des Rote-Khmer-Tribunals mit. Die genaue Todesursache ist nicht bekannt.

Duch war 2010 wegen Verbrechen gegen die Menschenlichkeit verurteilt worden, 2012 erhielt er lebenslange Haft.

Während der genozidalen Herrschaft der maoistischen Roten Khmer unter Pol Pot von 1975-79 leitete Duch das Gefägnis S-21 (Tuol Sleng). Er war für die Folter und den Tod Tausender Gefangener verantwortlich.

Duch war der erste hochrangige Vertreter des Regimes, der wegen der Verbrechen verurteilt wurde.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

27 Jahre Haft für kambodschanischen Oppositionsführer

Berufungsprozess: Rote-Khmer-Funktionär wehrt sich

Spanischer Tourist von Elefanten in Südafrika totgetrampelt