EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Protest in Lagos: Nigerias Mütter prangern Polizeigewalt an

Proteste in Lagos
Proteste in Lagos Copyright Sunday Alamba/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Sunday Alamba/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Unterstützung aus der Ferne erhielten sie vom Fußballspieler Victor Osimhen.

WERBUNG

In Lagos, der größten Stadt Nigerias, haben Mütter gegen unverhältnismäßige Gewalt der Polizei demonstriert. Unterstützung aus der Ferne erhielten sie vom Fußballspieler Victor Osimhen, der nach seinem ersten Tor für den SSC Neapel auf die Proteste aufmerksam machte.

Für Empörung hatten Videoaufnahmen gesorgt, auf denen zu sehen sein soll, wie ein Mann von Mitgliedern einer Polizei-Sondereinheit übel zugerichtet wird.

„Wir wollen ein neues Nigeria"

„Ich bin hier, um gegen die Tötung meiner Kinder, gegen die Tötung unserer Kinder, gegen die Tötung der Jugend aufzubegehren. Wir wollen ein neues Nigeria, in dem Rechtschaffenheit, Frieden und Gerechtigkeit herrschen, in dem unsere Kinder leben, zur Schule gehen und arbeiten und ihr Leben in Frieden leben können“, so eine Frau

Die nigerianische Regierung kündigte an, die umstrittene Sondereinheit der Polizei aus dem Dienst zu nehmen. Doch diese Zusage genügt vielen Demonstranten nicht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tote bei Protesten in Nigeria

Bauernproteste in Valencia: Wütende Landwirte stoßen auf Polizei

"Koordinierte Attacken" - Massaker an Zivilisten in Unruhestaat