EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Österreich hat wieder zu

Österreich hat wieder zu
Copyright Ronald Zak/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Copyright Ronald Zak/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved.
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Seit diesem Dienstag ist die Notmaßnahmenverordnung in Kraft. Wie finden die Wiener das?

WERBUNG

Der erste Tag der abermaligen Ausgangsbeschränkungen in Österreich: Die Straßen sind wie leergefegt, die meisten Geschäfte geschlossen. Bis zum 6. Dezember gilt vorerst die Covid-19-Notmaßnahmenverordnung, die Ausgangsregeln sind erst einmal bis zum 26. November in Kraft.

„Ich seh's schon als sinnvoll, weil man ja nicht weiß, wie es sich wirklich entwickelt, wenn das alles nicht passiert. Und ich glaube, man kann das schon hinnehmen. Das ist schlecht für die Wirtschaft und fürs Geschäft, aber es kann noch durchaus schlecht sein, wenn man das alles nicht macht“, sagt eine Wienerin.

Ein Mann meint: „Das ist sicher zu dem Zeitpunkt jetzt sinnvoll. Vielleicht wär's sogar früher schon sinnvoll gewesen, in einer abgeschwächteren Form.“

Am vergangenen Mittwoch war in Österreich mit 9217 Ansteckungen innerhalb von 24 Stunden der bisherige Höchstwert erreicht worden, seitdem nimmt die Anzahl ab, zuletzt lag sie bei 5100. Deutlich am stärksten ist Wien betroffen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Covid-Krise: Ex-Premier Johnson entschuldigt sich für "Schmerzen und Verluste"

Maske ab: Slowenien erstattet tausende COVID-Bußgelder

Bis zu 15 Tage Aufenthalt: China lockert Visumpflicht