Eilmeldung
This content is not available in your region

Football for Friendship: Auch online rollt der Ball

euronews_icons_loading
Football for Friendship: Auch online rollt der Ball
Copyright  euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Football for Friendship (F4F) ist ein internationales Kinder-Sozialprogramm, das Kinder aus der ganzen Welt zusammenbringt. Ziel ist es, dass sie ihre Erfahrungen austauschen, neue Freunde treffen und voneinander lernen. Außerdem sollen ein gesunder Lebensstil sowie Werte wie Freundschaft, Gleichheit und Frieden gefördert werden. Aufgrund der Coronakrise fand die Veranstaltung dieses Jahr online statt.

Mehr als 1 Million Teilnehmer

Mit mehr als 1 Million Teilnehmern bei zahlreichen Online-Veranstaltungen, die das ganze Jahr über stattfanden, ist die achte Saison des internationalen Gazprom-Kinder-Sozialprogramms zu Ende gegangen.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wanderte das Projekt in die digitale Welt, um Kindern aus der ganzen Welt die Möglichkeit zu geben, sich zu treffen und Erfahrungen auszutauschen und dabei Werte wie Frieden, Freundschaft und Gleichheit zu fördern.

Unterstützt von berühmten Sportlern, Vertretern von Fußballakademien und Journalisten gab es in dieser Saison über 50 Veranstaltungen darunter einen Guinness-Weltrekord für die meisten Nutzer bei einem OnlineFußballkurs:

Eine zweieinhalbstündige Meisterklasse mit Live-Videoübertragungen aus der ganzen Welt und einem Gastauftritt der brasilianischen Fußball-Legende und des Football-for-Friendship-Botschafters Roberto Carlos besiegelten den Rekord. Kinder aus über 100 Ländern machten mit.

Die Saison gipfelte in der Online-Weltmeisterschaft, bei der die jungen Teilnehmer gegeneinander antraten. Da es nicht möglich war, auf dem grünen Rasen zu spielen, entwickelte Football for Friendship eine Handy-App, mit der Spieler aus verschiedenen Ländern Teams bilden konnten. Eine Vielzahl von speziellen Funktionen erhöhte den Spielspaß.

"Man kann seinen eigenen Spieler erstellen und personalisieren", erklärt F4F-Botschafter Rich Williams. "Man kann beispielsweise die Haare des Spielers in den Farben der jeweiligen Landesflagge einfärben. Toll ist außerdem, dass man Superkräfte besitzt, man kann schneller rennen als der Rest der Spieler. Wenn man im Tor steht und es droht ein Schuss, kann man mit Superkraft eine Mauer im Tor aufbauen, dass den Torschuss verhindert. Alles in allem eine tolle App für Kinder auf der ganzen Welt, ein bisschen Spaß zu haben."

Online-Fußball-Weltmeisterschaft

In einem glamourösen Studio, mit einem lebhaften Moderator, besonderen Gästen und farbenfrohen Maskottchen gab die Auslosung den Ton für ein Turnier an, das letztendlich seinem Namen gerecht wurde. Hunderte Teilnehmer wurden ausgewählt, um an der Weltmeisterschaft teilzunehmen.

Der Wettbewerb auf dem Spielfeld war hart, und obwohl der Pokal schließlich vom Siegerteam "Granular Salamander" ergattert wurde, wurde der Hauptpreis von allen gefeiert - da während des Turniers Freundschaften geschlossen und Kulturen vereint wurden.

Mitten in der Pandemie war Football for Friendship in der Lage, sich anzupassen und seinen jungen Spielern und Journalisten die Möglichkeit zu geben, ihre Erfahrungen zu teilen. Das Internet wurde erfolgreich genutzt und könnte als Bereicherung auch in Zukunft genutzt werden. Das Projekt hat bewiesen, dass es auf und neben dem Spielfeld wachsen kann. Rich Williams:

"Es geht darum, beide Welten miteinander zu verbinden und so viele Teilnehmer wie möglich zusammenzubringen. Und wie bei allen mit dieser Pandemie dieses Jahr - wenn etwas Gutes dabei herauskommt, wenn noch mehr Kinder angesprochen werden können, dann sollte man das vielleicht auch 2021 beibehalten - damit die Veranstaltung immer weiter wächst."

Seit dem Start im Jahr 2013 hat Football for Friendship Tausende Jungen und Mädchen unterschiedlicher Nationalitäten zusammengebracht und dabei über sechs Millionen Unterstützer gewonnen. Unterstützt von der UEFA, der FIFA und dem IOC ist das Projekt gewachsen und wird 2021 seine Werte weiter verbreiten, entweder auf dem Fußballplatz oder in der digitalen Welt.