Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

33.777 Neuinfektionen in 24 Std in Deutschland - Inzidenz fast 185

euronews_icons_loading
Schlangestehen für den Schnelltest
Schlangestehen für den Schnelltest   -   Copyright  Markus Schreiber/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Freitag meldet das Robert Koch-Institut zum ersten Mal mehr als 30.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden - nämlich 33.777 an einem Tag. Gleichzeitig wurden 813 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 verzeichnet. Das geht aus der Dashboard des RKI hervor, das die aktuellen Angaben der Gesundheitsämter auflistet.

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind insgesamt 24.938 Menschen in Deutschland an oder mit Covid-19 gestorben.

Der Landkreis mit der höchsten Inzidenz pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen - nämlich 668 - ist jetzt Bautzen. Regen in Bayern hat die zweithöchste - gefolgt von Görlitz und mehreren weiteren Landkreisen in Sachsen.

Die Inzidenz für ganz Deutschland erreicht mit fast 185 ebenfalls einen neuen Höchststand.

Verlegung von Brandenburg nach Berlin

Wie lokale Medien - darunter Inforadio - berichten, werden erstmals etwa 50 Covid-19-PatientInnen aus Brandenburg nach Berlin verlegt, um die Krankenhäuser zu entlasten. Dabei handelt es sich aber nicht um Intensiv-PatientInnen.

Nachdem eine Diskussion über die sogenannte "Triage" von PatientInnen in Sachsen entbrannt war, erklärte Professor Christoph Josten vom Universitätsklinikum Leipzig laut dpa, dass kein Corona-Patient Sorge haben müsse, dass er wegen Überlastung nicht behandelt werde.