Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Europas erste Impflinge: "Es tut nicht weh"

euronews_icons_loading
Europas erste Impflinge: "Es tut nicht weh"
Copyright  Petr David Josek/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Tschechien ist im Corona-Lockdown. Ministerpräsident Andrej Babis hat sich vor laufenden Fernsehkameras gegen das Coronavirus impfen lassen. Er besuchte am Sonntagmorgen das Zentrale Militärkrankenhaus in Prag und gab damit den Startschuss für das Impfprogramm in seinem Land. Es gehe ihm gut, sagte der 66-Jährige anschließend im öffentlich-rechtlichen Sender CT. "Ich spüre noch nichts."

Die erste Impfung in Österreich erhielt eine 84-Jährige, die sich freiwillig gemeldet hatte. Kanzler Kurz war die Freude anzumerken, als er sagte: "Sie freut sich schon wieder auf ihre Familie, auf ihre Enkelkinder, und sie möchte endlich wieder ein normales Leben führen. Und ich glaube, mit dem spricht sie uns allen aus der Seele."

Österreich ist momentan im dritten Lockdown mit strengen Coronavirus-Maßnahmen.

In Rumänien kam als erstes das Gesundheitspersonal mit den Impfungen an die Reihe. Dann folgen die Senioren. Die Krankenschwester Mihaela Angel, die als erste dran kam, sagte, für sie sei es eine Ehre und ein bewegender Moment.

Ein Pfleger, Adrian Streinu Cercel, zeigte sein Impfzertifikat der Presse und sagte, er bitte alle, sich impfen zu lassen. Das sei eine wunderbare Sache, dass die Impfung zur Verfügung stehe.

Die Slowakei hatte schon am Samstag mit dem Impfen begonnen. Der erste, der geimpft wurde, war ein Experte, ein 60-jähriger Virologe.

In Slowenien hat sich ein Erzbischof als einer der ersten impfen lassen. (Franc Kramberger) Dann ging das Impfen in einem Pflegeheim weiter.

Auch Ungarn - wie die Slowakei - hielt sich nicht an die Regeln, am Sonntag, dem V-Day, Vaccine-Day, Impftag zu beginnen, und hatte bereits am Samstag sofort nach Ankunft des Pfizer-Biontech-Impfstoffs mit der Arbeit begonnen. Auch hier kommen als erstes Gesundheitspersonal und Senioren in den Genuss einer Impfung.