EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Dreist? Unterlegener Merz (65) schlägt sich selbst als Minister vor

Friedrich Merz auf dem CDU-Parteitag
Friedrich Merz auf dem CDU-Parteitag Copyright Michael Kappeler/(c) Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Copyright Michael Kappeler/(c) Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Von Kirsten RipperEuronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Friedrich Merz hat nach der Niederlage gegen Armin Laschet als CDU-Chef angeboten, Wirtschaftsminister Altmaier abzulösen.

WERBUNG

Nachdem Armin Laschet mit deutlichem Vorsprung zum CDU-Chef gewählt worden ist, hat Friedrich Merz auf Twitter vorgeschlagen, Peter Altmaier als Wirtschaftsminister abzulösen.

Der ehemalige Blackrock-Manager Merz schrieb: "Dem neuen Parteivorsitzenden Armin #Laschet habe ich aber angeboten, in die jetzige #Bundesregierung einzutreten und das Bundeswirtschaftsministerium zu übernehmen.“

Als Reaktion aus Berlin hieß es dazu laut dpa: "Die Bundeskanzlerin plant keine Regierungsumbildung."

In dem sozialen Netzwerk haben der Vorschlag und die Rede von Friedrich Merz eine Flut an Reaktionen ausgelöst. #Merz ist in den Trending Topics vor #Laschet.

Friedrich Merz hatte sich in seiner Rede auch gegen Kritik verteidigt, er sei Frauen gegenüber nicht aufgeschlossen genug und zitierte dafür seine Töchter und seine Frau.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Klage wegen Karneval? CDU-Chef Merz gegen "allergeilste" Vampirin Strack-Zimmermann

Corona-Pandemie: Laschet spricht sich gegen Fokussierung auf Inzidenzwert aus

Armin Laschet wird CDU-Chef: "Deutschland braucht keinen CEO"