Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nawalny nach Ankunft in Moskau festgenommen

euronews_icons_loading
Nawalny im Flieger - mit viel Presse
Nawalny im Flieger - mit viel Presse   -   Copyright  Mstyslav Chernov/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Kremlkritiker Alexej Nawalny ist unmitelbar nach der Ankunft auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo von Sicherheitskräften festgenommen worden.

Der 44-Jährige sei zur Fahndung ausgeschrieben gewesen, teilte der Strafvollzug am Sonntag mit. Bis zur Entscheidung des Gerichts bleibe er in Untersuchungshaft.

Der Kremlkritiker soll während seines Aufenthalts in Deutschland, wo er sich von dem in Russland verübten Anschlag mit dem Nervengift Nowitschok erholte, gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Strafverfahren verstoßen haben.

Nawalny war am Sonntagnachmittag mit zahlreichen Journalisten an Bord vom Berliner Flughafen BER abgehoben und sollte eigentlich am Moskauer Flughafen Wnukowo angekommen. Die Maschine wurde jedoch kurz vor der Landung umgeleitet.

Nawalny war am Sonntagnachmittag mit zahlreichen Journalisten an Bord vom Berliner Flughafen BER abgehoben und sollte eigentlich am Moskauer Flughafen Wnukowo angekommen. Die Maschine wurde jedoch kurz vor der Landung umgeleitet.

Am Flughafen Wnukowo gingen Sicherheitskräfte massiv gegen Nawalny-Unterstützer vor, die sich dort versammelt hatten, um den Kremlkritiker zu empfangen. Es gab mehrere Festnahmen, darunter auch Nawalnys engste Mitarbeiterin, die Juristin Ljubow Sobol, sowie weitere Aktivisten.

Der Oppositionsführer hatte seine Anhänger aufgerufen, ihn auf dem Flughafen zu treffen. Die Moskauer Staatsanwaltschaft warnte vor unerlaubten Kundgebungen auf dem Flughafengelände und drohte mit Konsequenzen.

Nawalny sich in Deutschland von einem Anschlag mit dem als Chemiewaffe verbotenen Nervengift Nowitschok erholt. Das Attentat war am 20. August in der sibirischen Stadt Tomsk verübt worden