Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wuhan: WHO-Kommission inspiziert verdächtiges Fledermaus-Labor

euronews_icons_loading
Wuhan: WHO-Kommission inspiziert verdächtiges Fledermaus-Labor
Copyright  Ng Han Guan/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

In Wuhan haben Mitglieder der Corona-Untersuchungskommission der Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Labor inspiziert, das verdächtigt wird, SARS-CoV-2 produziert zu haben. Das Team aus Virologen, Tiermedizinerinnen, Epidemologen und Expertinnen für Lebensmittelsicherheit soll nach den Ursprüngen des Virus suchen.

Die Theorie, dass der Erreger aus dem Labor stammen könnte, das mit Coronaviren von Fledermäusen forscht, war vor allem von der US-Regierung unter Donald Trump vorgebracht worden. Peking wies die Vorwürfe als anti-chinesische Propaganda zurück.

"Wir freuen uns darauf, mit allen wichtigen Akteuren vor Ort zu sprechen und alle informierten und notwendigen Fragen zu stellen", so der Zoologe Peter Daszak von der WHO-Komission.

Das Team hatte Ende Januar auch den Huanan-Tiermarkt besucht, auf den einige der ersten Covid-19-Infektionen zurückgeführt werden konnten. Die WHO-Mission inspizierte in den vergangenen Tagen zudem Krankenhäuser und Forschungsinstitute. Die Suche nach dem Ursprung des Virus dauert voraussichtlich Jahre.