Trauerfeier für erschossenen Botschafter und Leibwächter

Trauerfeier für erschossenen Botschafter und Leibwächter
Copyright Andrew Medichini/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der italienische Botschafter in der Demokratischen Republik Kongo war am Montag zusammen mit seinem Leibwächter bei einem Anschlag ums Leben gekommen.

WERBUNG

In Rom hat die Trauerfeier für Italiens Botschafter in der Demokratischen Republik Kongo, Luca Attanasio, und seinen Leibwächter, Vittorio Iacovacci stattgefunden.

Die Feier fand in der Basilika Santa Maria degli Angeli statt. Beide erhalten ein Staatsbegräbnis.

Die beiden Italiener waren am Montag bei einem Anschlag im Kongo getötet worden.

Der Sprecher des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Stephane Dujarric: "Gegen 10 Uhr 15 Ortszeit waren die beiden Fahrzeuge von bewaffneten Männern gestoppt worden. Ein Fahrer wurde sofort erschossen. Die sechs anderen wurden in den Busch gezwungen. Hier kam es zu einem Schusswechsel, bei dem der italienische Botschafter, Luca Attanasio und sein Leibwächter, Vittorio Iacovacci, tödlich verwundet wurden."

Der Botschafter hinterlässt seine Ehefrau und drei Kinder. Der Leibwächter wollte im Juni heiraten. Das Attentat auf den Konvoi des Welternährungsprogramms ereignete sich in der Nähe von Goma im Osten des zentralafrikanischen Landes.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Botschafter-Leiche nach Rom überführt - Keine Spur von Tätern

Warum musste Italiens Botschafter in R.D. Kongo sterben?

Italiens Botschafter im Kongo ermordet: Ein Augenzeuge berichtet