Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Genfer Autosalon: Toyota Yaris ist Auto des Jahres

euronews_icons_loading
Genfer Autosalon: Toyota Yaris ist Auto des Jahres
Copyright  Altaf Qadri/Copyright 2018 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Der Autosalon in Genf hat jetzt zwar schon zum zweiten Mal nicht mehr mit Publikum stattgefunden, wegen der Coronakrise, aber ein Auto des Jahres gibt es natürlich doch. In die Halle durften nur gut ein Dutzend Menschen und die sieben Finalisten. Gewonnen hat der Toyota Yaris. Auf Platz 2 kam der Fiat 500.

Euronews-Wirtschaftsreporterin Sasha Vakulina sprach mit dem Chef des Autosalons Sandro Mesquita.

Vakulina: "Wie wird ein Auto 'Auto des Jahres'?"

Mesquita: "Da gehören unterschiedliche Dinge dazu. Es ist eine Mischung aus technischen Aspekten und Design, aber auch die Zuverlässigkeit des Wagens spielt eine Rolle."

Vakulina: "Was war in diesem Jahr anders?"

Mesquita: "Nicht alle Probefahrten konnten an einem Ort durchgeführt werden. Daher musste die Jury all die Tests an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern durchführen. Es war schwierig, aber gleichzeitig auch interessant. - Für uns, den Genfer Autosalon, war diese Pandemie natürlich verheerend. Wir mussten ihn im vergangenen Jahr schon absagen und versuchen nun, wieder eine gute finanzielle Situation herzustellen, um neu durchstarten zu können."

Die Jury bestand aus 59 Journalisten aus 22 Ländern. Der Yaris hatte schon einmal den Titel, im Jahr 2000.

Alle Sieben: Toyota Yaris, Fiat 500, auf Platz 3 Cupra Formentor (Seat), VW ID3 kam auf Platz 4, gefolgt von Skoda Octavia und dem Land Rover Defender und Citroen C4 ist der siebte Platz.

Der Genfer Autosalon zog früher mehr als eine halbe Million Besucher an.

Es war immer die größte öffentliche Veranstaltung in der Schweiz.