Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Absturz: Türkische Lira verliert nach Entlassung des Zentralbankchefs

euronews_icons_loading
Türkische Lira
Türkische Lira   -   Copyright  TRTRT   -   TRTRT
Schriftgrösse Aa Aa

Die türkische Lira fiel zum Wochenstart kurzzeitig um über 15% gegenüber dem Dollar, nachdem Präsident Tayyip Erdogan überraschend den Chef der türkischen Zentralbank abgesetzt hat. An der Börse in Istanbul gab der Leitindex um über 6 Prozent nach, sodass der Handel gemäß den Vorschriften für eine halbe Stunde ausgesetzt wurde. Sorge bereitet den Finanzmärkten, die jüngsten Zinserhöhungen auf 19 Prozent, mit denen die galoppierende Inflation von 15 Prozent bekämpft werden soll, könnten zurückgenommen werden.

Naci Agbal, ein in der Finanzwelt angesehener früheren Finanzminister, war erst seit November im Amt. Am Freitagabend war er per Dekret entlassen worden, nur zwei Tage nach Anhebung der Leitzinsen. Präsident Erdogan wünscht niedrige Zinsen, um die Nachfrage und damit die schwächelnde türkische Wirtschaft zu stützen.

Alle innen- oder außenpolitischen Schritte der Türkei dienen im Moment dem Machterhalt der Regierung. bei nichts kann Man sich sicher sein, dass es nicht über Nacht geändert wird, wie der èberraschende Austritt aus der Istanbul-Konvention oder der Absetzung des Zentralbankchefs an einem Freitagabend nach Schliessung der Märkte.
Dr. Ilke Toygür
Analystin, CATS Fellow SWP Berlin

Der Nachfolger auf dem Sessel des formal unabhängigen obersten türkischen Währungshüters, Sahap Kavcioglu, ist ehemaliger Banker und Abgeordneter der Regierungspartei AKP. Offiziell teilt er Erdogans Ansicht, hohe Leitzinsen würden die Inflation anheizen. Seit Mitte 2019 hat Erdogan drei Zentralbankchefs entlassen.