Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

EU erhält 50 Millionen zusätzliche Biontech-Dosen

euronews_icons_loading
EU-Kommission: Biontech liefert zusätzlich 50 Millionen Impfdosen
EU-Kommission: Biontech liefert zusätzlich 50 Millionen Impfdosen   -   Copyright  Attila Balazs/MTVA - Media Service Support and Asset Management Fund
Schriftgrösse Aa Aa

Der Pharmaproduzent Pfizer-Biontech liefert an die EU bis Ende Juni weitere 50 Millionen Impfdosen. Das teilte die EU-Kommission in Brüssel mit. Über eine spätere weitere Lieferung werde derzeit noch verhandelt. Die Impfstoffe, einschließlich wichtiger Grundelemente, werden demnach in der EU produziert.

Damit setzt die Kommission bei ihrer Impfstrategie nun ganz auf die neuartige mRNA-Technologie. Um Immunität zu verlängern und zu verstärken, müssten möglicherweise zusätzliche Impfungen ins Auge gefasst werden, sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Zudem müssten Impfstoffe entwickelt werden, die auch gegen Mutationen des Virus schützten. Diese Impfstoffe müssten dann früh und in ausreichenden Mengen vorhanden sein, dies sei eine Lehre aus der Pandemie.

Die neue Pfizer-Biontech-Lieferung könnte mögliche Ausfälle beim Impfstoff von Johnson & Johnson zum Teil wettmachen. Der US-Hersteller hatte seine Auslieferung an die EU-Staaten am Dienstag verschoben. Hintergrund sind Berichte über Sinusvenenthrombosen.

Journalist • Stefan Grobe