Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Bill Gates im Blut": Mick Jagger & Dave Grohl gegen Fake News

euronews_icons_loading
Mick Jagger & Dave Grohl
Mick Jagger & Dave Grohl   -   Copyright  AP/AP
Schriftgrösse Aa Aa

Was macht eigentlich Mick Jagger so ganz allein ohne Band daheim in der Corona-Pandemie? Na klar, er schreibt einen Lockdown-Song.

"Eazy Sleazy" heißt der Ohrwurm mit Überraschungsgast Dave Grohl von den Foo Fighters an Schlagzeug, Bass und Gitarre.

Der Song sei einfach so aus Spaß entstanden, sagt das Plattenlabel. Von wegen. Das Lied ist eine wahre Energiebombe mit Botschaft gegen Verschwörungsideologen und Impfgegner.

Und wenn Jagger singt, er habe Bill Gates in der Blutbahn, meint er das natürlich ironisch. Geimpft ist der 77-Jährige tatsächlich - mit beiden Dosen, wie er dem Magazin "Rolling Stone" bestätigte.

2017 ging es um Brexit-Frust

Solostoff vom Stones-Sänger gab es zuletzt 2017. Die Songs "Gotta Get a Grip" und "England Lost", in denen er seinen Frust über das Brexit-Votum und die politische Lage in Großbritannien zum Ausdruck gab.

Leben in der Geisterstadt

Und vor ziemlich genau einem Jahr veröffentlichten Mick Jagger und die Stones ihre bis dato letzte Single: "Living in a Ghost Town" als kleiner Muntermacher mitten im ersten Lockdown.

Eigentlich sollte ein ganzes Album folgen. Mit Konzerten und Tourneen. Aber dem macht bis auf Weiteres die Pandemie einen Strich durch die Rechnung.

"Das ist der Song des Sommers"

Und was sagt eigentlich Dave Grohl, selbst seit rund 30 Jahren im Rock-Business, zu dem Duett mit der Stones-Ikone ? *Es lässt sich kaum in Worte fassen, was die Aufnahme mit Sir Mick für mich bedeutet. (...) Gerade als ich dachte, das Leben könnte nicht mehr verrückter werden. Das ist der Song des Sommers, ohne Zweifel."