Eilmeldung
euronews_icons_loading
Festnahmen nach Demonstration in Jerusalem

Nach Angaben der israelischen Polizei und des Palästinensischen Roten Halbmonds sind in Ostjerusalem zwei Palästinenser festgenommen und zehn Menschen bei Zusammenstößen verletzt worden.

Die Konfrontationen am Montagabend fanden statt, nachdem palästinensische Familien vertrieben worden waren. Dies war Teil der laufenden Bemühungen jüdischer Israelis, die Kontrolle über die Häuser im Viertel Sheikh Jarrah zu übernehmen.

Die israelische Polizei und die Grenzpolizei kamen "nach einem Protest, an dem Dutzende von Demonstranten teilnahmen, die die Ordnung störten", so die Polizei, die sagte, Demonstranten hätten Steine ​​und Flaschen auf Sicherheitskräfte geworfen und den Verkehr blockiert.

Die Polizei sagte, sie habe den Demonstranten "eine angemessene Zeit" gegeben, um den "rechtswidrigen Protest" zu beenden, bevor sie die Demonstration auflöste.

Ein AFP-Reporter sah, wie Palästinenser Lieder sangen und sich dem Befehl zur Zerstreuung widersetzten. Die Beamten beendeten die Demonstration mit berittener Polizei.

Der Rote Halbmond sagte, drei der Verletzten seien ins Krankenhaus eingeliefert worden.