Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

USA: Nach 17 Jahren kriechen die "Zombie-Zikaden" wieder aus dem Boden

Access to the comments Kommentare
Von Vincent Coste mit AFP
Brood X Zikaden schlüpfen millionenfach an der US-Küste der USA, 06.05.2021
Brood X Zikaden schlüpfen millionenfach an der US-Küste der USA, 06.05.2021   -   Copyright  AP Photo/Carolyn Kaster
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist wieder soweit: Die ersten Exemplare der Zikaden mit leuchtend roten Augen sind im Osten der USA aufgetaucht. Einige Menschen freuen sich auf das bevorstehende Ereignis, andere wiederum betrachten es mit Argwohn.

Während die große Invasion dieser Zikaden, die nur alle 17 Jahre aus der Erde schlüpfen, näher rückt, tauschen die Amerikaner untereinander Anekdoten und Ratschläge aus, wie man das Beste aus diesem außergewöhnlichen Naturphänomen macht, das manche Menschen sogar fürchten und verabscheuen.

Die ersten Zikaden schlüpfen in Georgia, 15.05.2021

Bevor sie in Massen die Straßen und Gärten erobern, haben die "Zikaden" bereits ihren Weg in die Medien, die sozialen Netzwerke und die Gespräche gefunden. Die Bewohner:innen des betroffenen Gebiets, einer Region, die sich über etwa 15 Bundesstaaten im Osten der Vereinigten Staaten erstreckt, dokumentieren ihre ersten Begegnungen mit den Zikaden auf Twitter oder Facebook.

Die in diesem Jahr schlüpfende "Brood X" gehört zu den Periodischen Zikaden (Magicicada). Milliarden ihrer Larven, so die Wissenschaftler, verbringen fast zwei Jahrzehnte unter der Erde, bevor sie innerhalb weniger Wochen hervorkriechen, sich häuten, paaren, Eier legen und dann sterben. Begleitet von einem ohrenbetäubenden Lärm, der wie der Soundtrack eines Science-Fiction-Films anmutet, werben die Männchen um die Gunst der Weibchen.

Als sie das letzte Mal auftauchten - im Jahr 2004, war George W. Bush Präsident der Vereinigten Staaten, Facebook war gerade gegründet worden und Twitter existierte noch nicht.

Ihr massenhaftes Auftauchen wird wahrscheinlich in den nächsten Tagen, wenn nicht sogar Stunden, stattfinden. Wann genau ist schwer vorherzusagen. Experten wissen, dass ihr Schlüpfen von den Wetterbedingungen abhängt, insbesondere von der Bodentemperatur. Eine wahrscheinliche Abkühlung könnte jedoch ihr Auftauchen verzögern.

"Zikaden"- Stars der sozialen Netzwerke

Die Anwohner haben wochenlang auf Vorzeichen ihres Auftauchens geachtet und Fotos von den Tunneln geteilt, die sie gegraben haben, um an die Oberfläche zu gelangen, wenn sie zum Schlüpfen bereit sind.

Tim Pfeiffer hat begonnen, auf Twitter über das Ereignis zu berichten. Der 28-Jährige, der in Silver Spring, Maryland, in der Nähe von Washington, D.C., lebt, postete Videos von einigen der Zikaden, die ihren Artgenossen ein wenig voraus sind und auf seine Veranda krabbeln.

Er sagte gegenüber AFP, er sei "mehr besorgt als aufgeregt", aber während sie "in ihrem Puppenstadium ziemlich eklig sind, ist es faszinierend zu sehen, wie sie in weniger als einer Stunde ihre erwachsene Form annehmen."

Unter dem Hashtag #CicadaWatch2021 teilen Zikadenjäger ihre Kamera-Fänge in sozialen Netzwerken. Zur Dokumentation des Jahrgangs 2021 wurde auch eine App entwickelt, die die Orte, an denen die Insekten gesichtet wurden, mit Fotos geografisch verortet.

Hüten Sie sich vor dem Ausrutschen auf zerquetschten Zikaden

Und auf dem Nachbarschaftsnetzwerk "Nextdoor" häufen sich die Kommentare zum Thema, mit vielen guten Ratschlägen, wie man friedlich mit Zikaden koexistieren kann, sobald sie herumfliegen.

"Kaufen Sie sich einen Schutzschirm, setzen Sie eine Mütze auf, nehmen Sie eine Fliegenklatsche mit und kurbeln Sie die Fenster nicht herunter, wenn Sie fahren", rät ein Nutzer.

Seien Sie vorsichtig, warnen diejenigen, die die Ankunft der Zikaden bereits erlebt haben: Sie sollten keinen Unfall riskieren, indem Sie sich am Steuer von Insekten überraschen lassen, die einen Moment mit Ihnen im Fahrgastraum teilen wollen.

Auch auf dem Fahrrad muss man vorsichtig sein, sagt ein anderer Nextdoor-Nutzer, der Radfahrer dazu auffordert, "langsam in die Pedale zu treten", denn "zerquetschte Zikaden auf Radwegen sind sehr rutschig".

Nutzerin teilt ein Foto, das den gebastelten Schlauch zeigt, der sie 2004 vor der Zikaden-Plage geschützt hat

Vergessen wir nicht, dass Zikaden harmlos sind, und dass Vergleiche mit den verheerenden Heuschrecken - verlockend in Zeiten von Pandemien und Katastrophenfilmen - absurd sind.

Zikaden können einige zwar Sträucher beschädigen, aber sie sind nicht schädlich für Bäume und Pflanzen im Allgemeinen.

Und "sie beißen und stechen nicht. Sie schnappen sich keine kleinen Kinder oder Hunde wie die Affen im Zauberer von Oz", erklärte Michael J. Raupp, Entomologe an der Universität von Maryland, humorvoll gegenüber dem Sender CBS Baltimore.

Sie stören auch nicht beim Grillen, fügt er hinzu, denn sie ernähren sich "von Saft. Sie sind nicht an Hamburgern und Hot Dogs interessiert", sagt er amüsiert.

Zikaden auf der Speisekarte?

Wer Insekten als zusätzliche Proteinquelle in Erwägung zieht, kann sich im Internet schlau machen. Dort finden sich zahlreiche Rezepte, wie man Zikaden schmackhaft zubereiten kann. 2004 hat die Biologin Jenna Jadin einige davon getestet - Zikaden mit Pilzen oder Schokolade, für fast jeden Geschmack ist etwas dabei.

Man muss nicht lange suchen, um Rezepte für Zikaden zu finden, wie das obige Beispiel, in dem dieser Twitter-Nutzer anschaulich und appetitlich dokumentiert, wie man die Insekten in "Naan" serviert, nachdem sie zuvor in Weißwein und Knoblauch angedünstet wurden. Guten Appetit!