Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Countdown für Ozean-Dekade in Berlin: Bis 2030 die Meere retten?

Access to the comments Kommentare
Von Kirsten Ripper mit AP
euronews_icons_loading
Countdown für Ozean-Dekade in Berlin: Bis 2030 die Meere retten?
Copyright  Elaine Thompson/Copyright 2019 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Den Auftakt der UN-Dekade der Ozeanforschung für nachhaltige Entwicklung hat in Berlin Bildungsministerin Anja Karliczek zusammen mit dem Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar gegeben.

Das Motto lautet "den Ozean schaffen, den wir brauchen und den Ozean, den wir wollen".

Auch wenn die Veranstaltung zunächst nur virtuell statfand, die internationalen Meeresprojekte an vielen Küsten der Welt laufen bis 2030.

Die Ozean-Dekade wird inklusiv sein und Fachwissen auf allen Ebenen einbeziehen, einschließlich des wichtigen indigenen Wissens.

UN-Generalsekretär Antonio Guterres übermittelte die Botschaft: "Es ist Zeit für eine Revolution in der Ozeanforschung. Und diese Revolution hat jetzt einen Namen: United Nations Decade of Ocean Science for Sustainable Development. Die Ozean-Dekade wird inklusiv sein und Fachwissen auf allen Ebenen einbeziehen, einschließlich des wichtigen indigenen Wissens. Wir wollen die Menschen, die sich mit den Meerne beshäfitgen auf der ganzen Welt einbeziehen."

Und von Kap Verde meldete sich die Meeresbiologin Ivanice Monteira Silva.

Wir sollen uns bewusst machen, dass wir Teil der Natur sind und nicht deren Besitzer.

Sie sagte: "Ich bin Meeresbiologin und leite die Laboratorien des Ozeanforschungszentrums Minelo. Als Ergebnis der Ozean-Dekade wünsche ich mir, dass die Menschheit sich der Bedeutung der Ozeane für unsere irdische Erfahrung bewusster wird, indem wir die Ressourcen des Ozeans erforschen und uns bewusst machen, dass wir Teil der Natur sind und nicht deren Besitzer. "