EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Die Freiheit lockt: Spanier registrieren sich schon für Covid-Pass

Eine Straßenszene in Madrid
Eine Straßenszene in Madrid Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von Euronews mit AP, AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In mehreren spanischen Regionen können sich Bürgerinnen und Bürger bereits für den EU-Reisepass registrieren. In Frankreich und Irland treten neue Erleichterungen für die Gastronomie in Kraft.

WERBUNG

**Frankreich fiebert weiteren Lockerungen der Corona-Einschränkungen entgegen. Restaurants, Cafés und Bars dürfen ab diesem Mittwoch auch wieder drinnen Gäste empfangen. **

Außerdem wird die Ausgangssperre von 21 auf 23 Uhr verlegt. Ein weiterer von vielen sehnsüchtig erwarteter Schrit ist die Wiedereröffnung von Fitnessstudios.

Hakim Chelfaoui ist Regionalmanager einer Kette von Fitnesssstudios: "Wir fanden das sehr ungerecht. Wir dachten, dass wir ein bisschen vergessen worden sind, da viel über die Restaurants geredet wurde, aber die Sportstudios wurden vernachlässigt. Jetzt hoffen wir, dass wir jetzt definitiv wieder aufmachen können, und nicht mit einem weiteren Lockdown oder einer weiteren Schließung konfrontiert werden."

Open-Air-Sommer in Irland?

Cafés, Pubs und Restaurants in ganz Irland heißen ihre Gäste ebenfalls wieder willkommen. Behörden mehrerer Städte, darunter Dublin, Cork und Galway, haben eine Reihe von Straßen als Fußgängerzonen ausgewiesen sowie zusätzliche öffentliche Toiletten und Mülleimer aufgestellt, um einen Sommer im Freien zu ermöglichen.

Spanien ist der Covid-Pass-Vorreiter

In mehreren spanischen Regionen hat die Online-Registrierung für den Covid-19-Pass begonnen. Spanien nimmt an einem Pilotprojekt teil, bevor der Pass am 1. Juli in der gesamten Europäischen Union eingeführt wird

Das Zertifikat zeigt an, ob eine Person geimpft wurde, in den letzten sechs Monaten von einer Covid-Erkrankung genesen ist oder einen gültigen negativen Coronatest hat.

Nachtimpfungen in Turin

Turin geht bei der Impfkampagne gezielt auf junge Leute zu. Tausende 18- bis 28-Jährige konnten sich in einem Impfzentrum mit DJ-Klängen die Wartezeit vertreiben. Geöffnet war bis 1:30 Uhr nachts

Eine junge Frau meinte euphorisch: "Das ist die Astra-Nacht, kommt alle und lasst euch impfen." Ein junger Mann sagte: "Es ist sehr lustig. Eine etwas andere Impferfahrung."

Die Region Piemont will das Turiner Event schon bald neu auflegen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Dresdner "Corona-Hochhaus": Sequenzierungsergebnisse für Mittwoch erwartet

Nach Corona-Pause: Parc Asterix in Frankreich öffnet wieder

Analyse: Macrons Einfluss in der EU nach Wahlschlappe und Parlamentsauflösung gefährdet