Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Besuch bei Lady Liberty: Frankreich schickt Mini-Freiheitsstatue

Von Euronews mit AFP
euronews_icons_loading
Kleine Freiheitsstatue wird in die USA verfrachtet
Kleine Freiheitsstatue wird in die USA verfrachtet   -   Copyright  AP Photo/Francois Mori
Schriftgrösse Aa Aa

Ein letztes Mal Frischmachen vor der Fahrt über den großen Teich. Ja, diese Dame kennen Sie: Es ist die Freiheitsstatue, oder besser gesagt eine Replik in Größe XXS.

450 kg wiegt die Bronzestatue, ist drei Meter hoch und stand bislang vor dem Musée des Arts et métiers in Paris. Doch nun geht es auf eine große Reise.

Die kleine Zwillingsschwester soll am 4. Juli pünktlich zum amerikanischen Nationalfeiertag in der neuen Welt ankommen.

Am 19. Juni soll sie von Le Havre aus in See stechen, genau wie einst ihre illustre Vorgängerin, geschaffen vom französischen Künstler Auguste Bartholdi, ein Geschenk des französischen Volkes an die Vereinigten Staaten zum 100. Unabhängigkeitstag.

Leihgabe für die nächsten zehn Jahre

Das berühmte Original, das Reisende mit erhobenem Arm im Hafen von New York begrüßt, wiegt 204 Tonnen und ragt 46 Meter in die Höhe.

Die Mini-Lady Liberty ihrerseits soll nach dem großen Auftritt in New York in den Gärten der französischen Botschaft in Washington D.C. aufgestellt werden als Leihgabe für die nächsten zehn Jahre.

Kopien gibt es übrigens überall in Frankreich. In Paris finden Sie eine im Musée d'Orsay, eine auf der Ile aux Cygnes. Oder einen Gipsabguss im Musée des Arts et Métiers.

Letzterer diente als Vorlage für die Bronzestatue, die sich jetzt auch auf den Weg in die USA macht.