Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Bundestagswahl 2021: Wahlurnen ganz leicht aufzuhebeln?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit Twitter
Europäische, deutsche und sachsen-anhaltische Flagge vor dem Landtag in Magdeburg, Juni 2021
Europäische, deutsche und sachsen-anhaltische Flagge vor dem Landtag in Magdeburg, Juni 2021   -   Copyright  Markus Schreiber/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

In den sozialen Medien geistern Bilder von Wahlurnen umher, die möglicherweise auch in den Wahllokalen während der Bundestagswahl im September eingesetzt werden.

Auf den Bildern und Videos soll zu sehen sein, wie die Wahlurnen auf der Rückseite ganz einfach aufgehebelt werden können, ohne dass ein Siegel beschädigt und die widerrechtliche Öffnung bemerkt werden kann.

Die Beiträge wurden mehrfach von Nutzer:innen geteilt und kommentiert.

AfD teilt Videos von manipulierbaren Wahlurnen

Unter anderem die AfD Fraktion Berlin Tempelhof-Schöneberg hatte das Video über ihren Twitter-Account geteilt.

Der Bundeswahlleiter reagiert in den sozialen Netzwerken mit einem Gegenpost und sagt, das Video verbreite Fake News, die Wählerinnen und Wähler würden bewusst falsch informiert werden.

Es gebe gar keine zusätzlich angebrachten Siegel an den Wahlurnen. Für die Aufnahme von Stimmzetteln seien Wahlurnen zu verwenden, die eine Wahrung des Wahlgeheimnisses sicherstellen, zu diesem Zweck müssen Wahlurnen verschließbar sein.

Bundeswahlleiter warnt vor Fake News

Die Wahlurne sei stets vor Fremdzugriff geschützt und am Wahltag überzeuge sich der Wahlvorstand vor Beginn der Stimmabgabe davon, dass die Wahlurnen leer seien, schreibt der Bundeswahlleiter.

Offenbar gibt es jedoch kein "Einheitsmodell". Die Urnen können von Wahllokal zu Wahllokal unterschiedlich sein.

Bis zum Schluss der Stimmabgabe darf die Urne nicht mehr geöffnet werden, erklärt der Bundeswahlleiter. Das würde durch die durchgängige Besetzung des Wahlraumes mit Wahlhelfenden sowie durch die Öffentlichkeit gewährleistet.