EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Verbrechen in Colonia Dignidad: Deutscher im Toskana-Urlaub gefasst

Die Gedenkstätte für die Opfer der brutalen Herrschaft in der Colonia Dignidad
Die Gedenkstätte für die Opfer der brutalen Herrschaft in der Colonia Dignidad Copyright AFPTV
Copyright AFPTV
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Er wurde in Chile 2005 wegen Freiheitsberaubung verurteilt und seitdem international gesucht. Laut italienischen Medien war der Mann einer der Mitgründer der berüchtigten Colonia Dignidad.

WERBUNG

Nach 16 Jahren auf der Flucht ist ein ehemaliges deutsches Mitglied der chilenischen Sekte Colonia Dignidad im Italien-Urlaub festgenommen worden. Der laut Medienberichten etwa 75 Jahre alte Mann war im Urlaub im Küstenort Forte dei Marmi in der Toskana.

Gegen den Deutschen lag ein internationaler Strafbefehl vor. Seine Verteidigerin machte vor einem Gericht in Florenz geltend, der Rentner habe davon nichts gewusst. Sonst wäre er nicht aus Deutschland ins Ausland gereist. Er lebe schon seit Jahren in Deutschland.

Die italienische Justz prüft, ob der Mann nach Chile ausgeliefert wird, wo er 2005 wegen Freiheitsberaubung verurteilt wurde. Außerdem laufen Ermittlungen wegen des Verschwindens mehrerer Menschen, darunter ein Doppelstaatler chilenisch-italienischer Herkunft. 

In der von dem Deutschen Paul Schäfer gegründeten Colonia Dignidad wurden jahrzehntelang Menschen ermordet, gefoltert, missbraucht und zu Zwangsarbeit gezwungen. Der nun Festgenommene soll en der Gründung der Sektebeteiligt gewesen sein.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Toskana: 12 Skulpturen für die Covid-19-Opfer der Welt

G7-Gipfel in Italien: Ukraine, Gaza und die Kooperation mit Afrika auf der Tagesordnung

Italien: Rechte Bürgermeisterin auf Stimmenfang für Europawahl