Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nawalny: Werde jetzt als "Terrorist" geführt

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Nawalny: Werde jetzt als "Terrorist" geführt
Copyright  AP/Moscow City Court
Schriftgrösse Aa Aa

Alexej Nawalny wird im Gefängnis laut eigenen Angaben jetzt offiziell als Terrorist geführt. Wie der inhaftierte Kremlkritiker im ironischen Ton auf Instagram mitteilte, sei er vor eine Kommission geladen worden, die ihm mitgeteilt habe, er gelte nicht mehr als fluchtgefährdet, vertrete aber eine extremistische und terroristische Ideologie. Über seiner Schlafkoje hänge jetzt ein Schild, auf dem "Terrorist" stehe.

Aber das habe auch Vorteile, so Nawalny. Extremisten und Terroristen seien nicht so langweilig wie "Eskapisten". Und es werde nicht mehr alle zwei Stunden überprüft, ob er geflohen sei. "Extremismus ist ein Rausch", schrieb er. "Niemand kontrolliert. Ich hatte Angst, dass sie von mir verlangen würden, Porträts von Putin zu küssen und Zitate von Medwedew auswendig zu lernen, aber das ist auch in Ordnung."

Der prominente russische Oppositionspolitiker war Anfang des Jahres in einem international teils heftig kritisierten Gerichtsverfahren zu mehreren Jahren Lagerhaft verurteilt worden. Zudem drohen ihm in Russland noch weitere Prozesse, die seine Haftzeit erheblich verlängern könnten.