EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Anschlag auf Konzerthalle bei Moskau: Verdächtiger bleibt in Haft

Ein Video auf dem Telegram-Kanal des Moskauer Gerichts zeigt den Beschuldigten.
Ein Video auf dem Telegram-Kanal des Moskauer Gerichts zeigt den Beschuldigten. Copyright Captura de vídeo de AP
Copyright Captura de vídeo de AP
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein Mann, der die Attentäter des Anschlags auf eine Konzerthalle bei Moskau unterstützt haben soll, ist mit seinem Einspruch vor Gericht gescheitert.

WERBUNG

Einer der Verdächtigen im Zusammenhang mit dem Anschlag auf eine Konzerthalle bei Moskau bleibt in Haft. Ein Gericht in der russischen Hauptstadt lehnte den Einspruch des Mannes gegen seine Inhaftierung ab. Er soll eine Wohnung an die vier Angreifer vermietet haben.

Bei dem Anschlag am 22. März waren mindestens 144 Menschen getötet worden. Die Attentäter hatten das Feuer auf das Publikum eröffnet und anschließend die Halle in Brand gesetzt. Sie wurden später auf der Flucht gefasst. 

Der IS-Ableger "Provinz Khorasan", der vor allem in Zentralasien anschlagsbereite Männer rekrutiert, beanspruchte den Anschlag für sich.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Crocus City Hall: Festnahmen von Islamisten in Tadschikistan

Nach Anschlag bei Moskau: Sorge vor IS-Terror in Europa wächst

Nach Anschlag bei Moskau: Vier Haftbefehle erlassen – Berichte von Folter