Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Bayern-Star Joshua Kimmich (26) in der Kritik: Nicht geimpft, aber "kein Impfgegner"

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
Bayern-Star und deutscher Nationalspieler Joshua Kimmich
Bayern-Star und deutscher Nationalspieler Joshua Kimmich   -   Copyright  Michael Sohn/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Die Bayern haben an diesem Samstag 4 : 0 gegen die TSG 1899 Hoffenheim gewonnen - dabei hatte der an Covid-19 erkrankte Chefcoach Julian Nagelsmann in seiner Küche eine Art Studio mit mehreren Bildschirmen aufgebaut, um von zu Hause Tipps geben zu können.

Doch die Debatte bestimmt an diesem Wochenende Nationalspieler Joshua Kimmich. Der 26-jährige zweifache Familienvater bestätigte im SKY-Interview nach dem Match, dass er nicht gegen Corona geimpft ist.

Kimmich sagte, er finde es schade, dass es "nur noch geimpft oder nicht geimpft" gebe. "Und nicht geimpft bedeutet dann oftmals gleich, dass man Corona-Leugner oder Impfgegner ist. Aber ich glaube, es gibt auch ein paar andere Menschen zu Hause, die einfach ein paar Bedenken haben, was auch immer die für Gründe haben. Und ich finde, auch das sollte man respektieren. Vor allem, so lange man sich an die Maßnahmen hält", meinte der Fußballer. Er sage nicht kategorisch, dass er sich "überhaupt nicht impfen lasse". Es sei "auch sehr gut möglich, dass ich mich in Zukunft impfen lasse".

Auf Twitter war Joshua Kimmich an diesem Wochenende Top-Thema - und wird auch von Impfgegnerinnen und Coronaleugnern gefeiert.

Vereinbar mit "We kick Corona"?

Zusammen mit dem gleichaltrigen Kollegen Leon Goretzka hatte Joshua Kimmich die Initiative "We kick Corona" ins Leben gerufen. Auf der Internetseite schreiben die beiden: "Jeder Einzelne von uns kann dafür sorgen, dass sich das Corona-Virus nicht weiter ausbreitet, aber nur gemeinsam können wir unseren Teil zur Gesundung der Gesellschaft beitragen. Zusammen wollen wir mit #WeKickCorona denen helfen, die anderen helfen, und unseren Beitrag dazu leisten, dass unsere Gesellschaft auch nach der Krise so vielfältig und stark ist, wie vorher."

"We kick Corona" stellte auch UNICEF Geld zur Verfügung, um Impfstoff gegen Covid-19 zu verteilen.

In mehreren Stadien in Deutschland gilt für die Zuschauerinnen und Zuschauer die 2G-Regel, was bedeutet, dass sie geimpft oder von Covid-19 genesen sein müssen. Wenn die Spieler auf dem Rasen gleichzeitig nicht geimpft sind, erscheint die Situation schon ein wenig surreal.