Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Wir kommen für 3 Monate!" Thailand ist wieder offen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit DPA / AFP
euronews_icons_loading
Tourist auf dem Flughafen in Bangkog
Tourist auf dem Flughafen in Bangkog   -   Copyright  AP Photo/Sakchai Lalit

Thailand ist nach gut 18 Monaten coronabedingter Einreisesperre ab sofort wieder offen für vollständig geimpfte Touristen aus 63 als sicher eingestuften Ländern.

Dazu gehören unter anderem auch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Liste war noch am Wochenende erweitert worden. Neu hinzu kamen etwa Indonesien und Luxemburg.

Auf dem Suvarnabhumi-Airport der Hauptstadt Bangkok wurden am Montag die ersten BesucherInnen zum Teil in Schutzausrüstung von Mitarbeitern in Empfang genommen, um die nötigen Formulare auszufüllen.

"Die Masken und der ganze Papierkram, das war ein bisschen anstrengend," sagt ein Tourist aus Deutschland. "Aber es fühlt sich gut an, wieder zu reisen und zum normalen Leben zurückzukehren."

Das "SANDBOX PROGRAMM"

Die Öffnung erfolgte am Montag einen Tag vor dem offiziellen Start der dortigen Trockenzeit - der schönsten Jahreszeit für eine Reise zu Inseln, Tempeln und Dschungeln des alten Siam.

"Endlich im Urlaub!", jubelt ein anderer Mann. "Wir sind von Deutschland, von Frankfurt, nach Thailand gekommen, um hier drei Monate zu bleiben. Wir sind die ersten Passagiere, die die 'Bangkok Sandbox,' eine Nacht Quarantäne, durchlaufen."

Das "SANDBOX PROGRAMM" bedeutet, dass Einreisende sich bei der Landung einem Covid-Test unterziehen und eine Nacht in einem von der Regierung zugelassenen Hotel verbringen und das Ergebnis abwarten müssen, bevor sie frei durch das Königreich reisen dürfen.

Ungeimpfte müssen zehn Tage in Hotelquarantäne. So will Thailand die Tourismusindustrie so schnell wie möglich wieder ankurbeln.

Es gibt aber auch besorgte Stimmen angesichts der Öffnung. Die Zeitung "Bangkok Post" sprach von "gemischten Gefühlen" bei den 70 Millionen Thais. 

Bei einer Umfrage des Gesundheitsministeriums sagten rund 92 Prozent der Befragten, sie befürchteten eine neue Corona-Welle. Nach Schätzungen sind sind erst 42 Prozent der Bevölkerung voll gegen das Virus geimpft, viele mit chinesischen Impfstoffen.

Auch Israel öffnet wieder

Auch in Israel sind vollständig geimpfte Individualtouristen seit diesem Montag wieder willkommen. Dabei gelten aber strikte Vorgaben.

Unter anderem dürfen Impfnachweise nicht älter als sechs Monate sein, zudem müssen sich Reisende sowohl bei Ankunft und Abfahrt einem Test unterziehen.

Israel hatte sich nach Beginn der Pandemie praktisch abgeschottet und seine Bevölkerung nahezu vollständig geimpft. Im Sommer erfolgte eine Auffrischungskampagne.

Einreisegenehmigungen für Individualtouristen wurden mehrmals angekündigt, jedoch immer wieder verschoben.

Die Infektionszahlen in Israel sinken seit Anfang September deutlich. Das Gesundheitsministerium meldete am Montag 472 neue Infektionen für den Vortag.