Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ende des tagelangen Wartens: Migranten dürfen in Sizilien von Bord

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP
euronews_icons_loading
Unter den mehr als 400 Menschen an Bord der Sea Watch 4 waren zahlreiche unbegleitete Minderjährige
Unter den mehr als 400 Menschen an Bord der Sea Watch 4 waren zahlreiche unbegleitete Minderjährige   -   Copyright  Alberto Lo Bianco/LaPresse

Einen Tag nach ihrer Ankunft im sizilianischen Hafen von Augusta haben über 400 Menschen das Rettungsschiff Sea Watch 4 verlassen. 

Sie waren bei sieben verschiedenen Operationen im Mittelmeer aus Seenot gerettet worden. Unter den Migrantinnen und Migranten sind 178 Minderjährige. 149 von ihnen sind unbegleitet. Bevor sie von Bord gehen durften mussten sie Gesundheitsuntersuchungen absolvieren, darunter Coronatests. Die NGO Sewa Watch beklagte, die Minderjährigen hätten nicht einmal eine warme Mahlzeit erhalten. Identitätschecks hielten an.

Ursprünglich hatte das Schiff der deutschen NGO Sea Watch 482 Menschen in Seenot aufgenommen. 21 von ihnen hatten das Schiff aufgrund medizinischer Notfälle früher verlassen dürfen.