Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

85 Tage Vulkanausbruch: So hat sich die Kanareninsel La Palma verändert

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Ein mit Asche bedecktes Haus auf der Kanareninsel La Palma
Ein mit Asche bedecktes Haus auf der Kanareninsel La Palma   -   Copyright  Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

85 Tage und acht Stunden lang, war der Vulkan "Cumbre Vieja" auf der Kanareninsel La Palma aktiv. Expert:innen erklärten, dass er in eine post-eruptive Phase eingetreten ist, aber trotz allem halten sie den geologischen Notfall noch nicht für beendet.

Der Vulkan, dessen Aktivität am 19. September begonnen hatte, hatte zum letzten Mal am 13. Dezember in einer Art Abschlussvorstellung besonders heftig gewütet. Seitdem ist es ruhig um den Cumbre Vieja. Pünktlich zu Weihnachten erklärten die Behörden nach mehr als zehn Tagen Ruhe den Vulkanausbruch für beendet.

Euronews hat auch die eindrucksvollsten Fotos des längsten und verheerendsten Vulkanausbruchs gesammelt, der auf der kleinen Kanareninsel irreparable Schäden verursacht hat. Die Fotografen Emilio Morenatti und Saul Santos von der Nachrichtenagentur AP haben das Naturschauspiel dokumentiert.

Saul Santos/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Wissenschaftler in der Nähe des Kraters von Cumbre Vieja, 15.12.2021Saul Santos/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Lavaströme während eines Vulkanausbruchs auf der Kanarischen Insel La Palma, Spanien, am 29.11.2021Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Eine Erdspalte neben einem mit Asche bedeckten Haus auf der Kanareninsel La Palma, Spanien, 01.12.2021Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Lavaströme aus dem Vulkan bedecken einen Friedhof im Dorf Las Manchas, La Palma, Spanien, 06.12.2021Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Emilio Morenatti/AP Photo
Katzen auf Futtersuche in La Palma, Spanien, 03.12.2021Emilio Morenatti/AP Photo
Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Ein Vulkankegel auf La Palma spuckt Lava, nachdem die seismischen Aktivitäten zuletzt zugenommen hatten, 02.12.2021Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Lava in einer Bananenplantage auf La Palma, 06.12.2021Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Vulkanasche bedeckt die Plastikfolie einer Bananenplantage, 31.10.2021Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Lavaströme fließen quer durch Ortschaften,Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Mehrere neue Vulkanschlote öffneten sich auf La Palma und spucken weiter Lava, die mit hohem Tempo Bergrücken hinunterfloss, 30.11.2021Emilio Morenatti/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Saul Santos/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Einsatzkräfte bemühen sich um Schadensbegrenzung in La Palma, 13.10.2021Saul Santos/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Saul Santos/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Die ersten Lavaströme erreichen den Atlantischen Ozean, 29.09.2021Saul Santos/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Saul Santos/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Die ersten Lavaströme erreichen den Atlantik, 29.09.2021Saul Santos/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Emilio Morenatti/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Anwohner beobachten von Ferne den spuckende Vulkan, dessen Lava eine Schneise der Verwüstung hinterlässt, 24.09.2021Emilio Morenatti/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Saul Santos/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Einwohnerin von Santa Cruz de la Palma fegt die Asche vor ihrem Haus weg, 27.09.2021Saul Santos/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Emilio Morenatti/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Fernsehjournalist:innen berichten von La Palma aus über den jüngsten Ausbruch auf der Insel La Palma, 22.09.2021Emilio Morenatti/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Emilio Morenatti/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Seit zwei Tagen spuckt der Vulkan 'Cumbre Vieja' auf La Palma Lava, 22.09.2021Emilio Morenatti/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved

Das spanische Institut für Geologie und Bergbau hat ein Video veröffetnlicht, das die Chronologie des Ausbruchs festgehalten hat:

Die durch den Ausbruch verursachten Schäden sind immens: Mehr als 1.300 Häuser wurden von der Lava überrollt, darunter landwirtschaftliche Gebäude, Freizeiteinrichtungen, Gaststätten und Schulen. Auch die Infrastruktur wurde stark beschädigt. 73 Kilometer Straße fielen der Lava zum Opfer, zahlreichen Wasser-, Strom- und Telefonleitungen müssen ersetzt werden.

Die durch den Ausbruch des Vulkans verursachten Schäden belaufen sich insgesamt auf über 840 Millionen Euro. Die Regierung der Kanaren behauptet außerdem, dass die Solidaritätsfonds der Europäischen Union nur 2,5 Prozent der Mittel bereitstellen werden, weshalb sie mehr Hilfe fordert. Wegen des Ausbruchs mussten fast 2.000 Menschen ihre Häuser verlassen.