EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Zu Michael Schumachers 53. Geburtstag: Wandmalerei in Sarajevo

Schumacher war in den 1990er Jahren mehrmals in Bosnien, um der Bevölkerung Unterstützung zukommen zu lassen
Schumacher war in den 1990er Jahren mehrmals in Bosnien, um der Bevölkerung Unterstützung zukommen zu lassen Copyright Eldar Emric/ The Associated Press
Copyright Eldar Emric/ The Associated Press
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Wie es dem siebenmaligen Formel1-Weltmeister geht, ist unbekannt. Im Dezember 2013 erlitt er bei einem Skiunfall schwere Schädelverletzungen.

WERBUNG

Anlässlich des 53. Geburtstags von Michael Schumacher ist in Sarajevo eine Wandmalerei eingeweiht worden, die das Gesicht des früheren Rennfahrers zeigt. Der Deutsche hat in den 1990er Jahren nach dem Krieg in Bosnien-Herzegowina den Bau mehrerer Kinderkrankenhäuser und die Wiedererrichtung von Gebäuden finanziert.

Künstler: „Das ist unser kleiner Beitrag"

Benjamin Cengic, der die Wandmalerei geschaffen hat, sagt: „Michael Schumacher gehört zweifellos zu den Menschen, denen die Bevölkerung von Sarajevo ihre Dankbarkeit ausdrücken muss. Das ist unser kleiner Beitrag, um uns für das zu revanchieren, was er für uns getan hat, und um seiner Familie unsere Unterstützung in diesen langen und schweren Augenblicken auszudrücken.“

Kaum etwas über Schumachers Gesundheitszustand bekannt

Schumacher erlitt am 29. Dezember 2013 einen Skiunfall, bei dem er sich schwere Schädelverletzungen zuzog. Seitdem sind so gut wie keine Neuigkeiten über den Gesundheitszustand des siebenmaligen Formel1-Weltmeisters bekannt geworden. Eine der wenigen gesicherten Erkenntnisse gab im September 2016 sein Anwalt Felix Damm bei Gericht preis: Damals sagte Damm, dass Schumacher anders als in einem Zeitungsbericht behauptet weder alleine noch mit Hilfe gehen könne. Schumacher lebt von der Außenwelt abgeschirmt mit seiner Familie am Genfer See in der Schweiz.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

So wird Verstappen schon in Katar Formel-1-Weltmeister

10. Triumph in Serie: Max Verstappen ist nicht zu stoppen

Bringt er 10 Millionen ein? Schumachers Ferrari von 2003 unterm Hammer