Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Erschwingliche Medikamente für Georgien aus der Türkei

Access to the comments Kommentare
Von Julika Herzog  & Euronews Georgien
euronews_icons_loading
Erschwingliche Medikamente für Georgien aus der Türkei
Copyright  Euronews

Nana Shukakidze geht häufig zur Apotheke, sie braucht regelmäßig Herzmedikamente. Doch die Medikamente aus Frankreich sind teuer, manchmal kann sie sich die Rentnerin aus Tiflis nicht leisten.

Zu teuer für Rentner: Medikamente als Luxusgut

Denn die Preise sind so stark gestiegen, dass sie für ältere Menschen in Georgien zu einem Luxus geworden sind.

"Für Rentner hier sind Medikamente unerschwinglich. Wegen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung hat mir mein Arzt französische Medikamente verschrieben. Ich brauche dafür etwa 70 Euro im Monat. Ohne meine Kinder wüsste ich nicht, wie ich sie mir leisten könnte", berichtet die Frau aus Tiflis.

Auf Initiative der Regierung sollen nun die Preise für bis zu 200 Medikamente gesenkt und für die Allgemeinheit erschwinglich gemacht werden.

Marktöffnung für erschwingliche Medikamente aus der Türkei

Im Vergleich zur Türkei sind Preise für viele Medikamente bis zu 1000 Prozent höher. Daher hat die Regierung beschlossen, den Inlandssektor für den türkischen Markt zu öffnen, was den Import von Medikament aus der Türkei ermöglichen wird.

Nana Shukakidze ist ein wenig misstrauisch gegenüber den türkischen Medikamenten und ihrer Qualität. Doch sie will ihnen eine Chance geben: "Ich weiß nichts über türkische Medikamente. Man sagt, dass die Türkei gute und vertrauenswürdige Ärzte hat, aber ich weiß nichts über die Qualiltät ihrer Medikamente. Ich werde sie aber ausprobieren, wenn es für mich und meinen Geldbeutel besser ist. Ansonsten bleibe ich bei dem, was ich normalerweise kaufe."

Pharmazie-Unternehmen fordern strukturelle Reform

Für den Verband der in Georgien vertretenen pharmazeutischen Unternehmen ist diese Initiative eine gute Möglichkeit, Medikamente erschwinglicher zu machen. Doch der pharmazeutische Markt in Georgien steht vor anderen Herausforderungen, die angegangen werden müssen.

Ansonsten bleibt der Vorstoß eine reine Übergangslösung, sagt der Direktor des Verbandes Irakli Margvelashvili: "Das Ziel ist hier erstmal nur qualitativ hochwertige Medizin zu einem niedrigem Preis. Der Import aus der Türkei kann dabei natürlich helfen, aber wir brauchen schnell strukturelle Änderungen, wir brauchen eine Reform und müssen alle Regeln ändern."

Die georgische Regierung hat alle Händler aufgefordert, so schnell wie möglich türkische Medikamente zu importieren. Dies ist jedoch kein einfacher Prozess, und dem politischen Willen folgen die bürokratischen Hürden. Ein genaues Datum, ab dem türkische Medikamente in georgischen Apotheken erhältlich sein werden, ist noch nicht bekannt.