EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Protest in Kabul: 3,5 Mrd.Dollar Afghanisches Staatsgeld für 9/11 Opfer

Protest in Kabul
Protest in Kabul Copyright AP
Copyright AP
Von Fréderic Bouchard
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Afghanische Demonstranten forderten von den USA eine finanzielle Entschädigung für Zehntausende Afghanen, die während des Krieges umkamen. US Präsident Joe Biden will 3,5 Milliarden Dollar afghanisches Staatsvermögen für Familien der Opfer des 11. September verwenden.

WERBUNG

In der afghanischen Hauptstadt Kabul wurde gegen US Präsident Joe Biden protestiert, der 3,5 Milliarden Dollar afghanisches Staatsvermögen für Familien der Opfer des 11. September verwenden will. Sie forderten von den USA eine finanzielle Entschädigung für Zehntausende Afghanen, die während des Krieges umkamen. Weitere 3,5 Milliarden Dollar sollen für humanitäre Hilfe durch die UNO in Afghanistan verwendet werden.

Die Wirtschaft des Landes steht am Rande des Zusammenbruchs, nachdem mit dem Einmarsch der Taliban seit Mitte August 2021 keine internationalen Hilfsgelder mehr nach Afghanistan geflossen sind.

Afghanistan hat etwa 9 Milliarden Dollar an Vermögenswerten im Ausland, davon insgesamt 7 Milliarden Dollar in den Vereinigten Staaten. Der Rest befindet sich hauptsächlich in Deutschland, den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Schweiz.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Taliban-Delegation zu Gesprächen in Oslo eingetroffen

Kabul: Schlangestehen für Reisepässe

Die Rückkehr der Taliban: So sieht der neue Alltag in Kabul aus - Euronews Reportage