EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Attentat auf kasachischen Präsidenten geplant? Sicherheitskräfte nehmen mutmaßlichen Agenten fest

Tokajew bei seinem Besuch im Kreml, Moskau am 10. Februar 2022.
Tokajew bei seinem Besuch im Kreml, Moskau am 10. Februar 2022. Copyright MIKHAIL KLIMENTYEV/AFP or Licensors
Copyright MIKHAIL KLIMENTYEV/AFP or Licensors
Von Andrea Büring
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Kasachstan ist ein Mann festgenommen worden, der für einen ausländischen Geheimdienst arbeiten soll. Ermittlungen wurden eröffnet.

WERBUNG

Kasachische Behörden haben einen Mann festgenommen, der ein ausländischer Agent sein soll. Sie werfen ihm vor, ein Attentat gegen den Präsidenten und andere hochrangige Politiker geplant zu haben. Im Haus des Mannes seien selbstgebaute Waffen, Drogen und Geld gefunden worden. Der Verdächtige habe breits gestanden, Ermittlungen wurden aufgenommen. Wie jetzt bekannt wurde, war der Kasache bereits vor rund einer Woche in Nur-Sultan festgenommen worden.

In der ölreichen früheren Sowjetrepublik waren im Januar zunächst friedliche Proteste gegen hohe Treibstoffpreise in Gewalt umgeschlagen. Dabei wurden über 200 Menschen getötet. 

Präsident Qassym-Schomart Tokajew wandte sich hilfesuchend an Moskau, um mit russischen Truppen die Kontrolle im Land zurückzugewinnen. Schuld an den Protesten haben nach Meinung der kasachischen Regierung Terroristen, die vom Ausland gelenkt werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Sanktionen gegen Russland treffen Auto der Schwiegermutter in Havanna

"Gräueltaten von Russlands Armee" - Hunderte Tote in Butscha in der Ukraine

Russland schottet sich weiter ab: Börse in Moskau stellt Handel mit Euro und Dollar ein