Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ukraine-Krieg Tag 44: Horror am Bahnhof in Kramatorsk - Euronews am Abend 08.04.22

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Nach dem EInschlag der Rakete am Bahnhof von Kramatorsk in der Ukraine
Nach dem EInschlag der Rakete am Bahnhof von Kramatorsk in der Ukraine   -   Copyright  FADEL SENNA/AFP or licensors

Guten Abend!

Schreckliche Szenen am Bahnhof von Kramatorsk: auf viele Wartende - die aus der Stadt fliehen wollten - sind Raketen abgefeuert worden. Mehr als 50 Menschen starben - darunter mehrere Kinder. Russland behauptet, seine Armee habe die dort eingesetzten Tochka-U Missiles gar nicht.  

Ursula von der Leyen hat Butscha in der Ukraine besucht - und war von den Gräueltaten in der Stadt geschockt. 

Ein russischer Inverstigativ-Journalist eines in Russland blockierten Mediums berichtet von "Filtrierungslagern".

Erste Bilder aus der Sperrzone in Tschernobyl seit Kriegsbeginn - offenbar wurden 170 Arbeiter nach Russland entführt. 

Olaf Scholz war heute bei Boris Johnson in London. Der Antrittsbesuch als Kanzler wird bestimmt vom Krieg in der Ukraine: es ging um Waffenlieferungen und Energie aus Russland.

An diesem Sonntag wählt Frankreich und Marine Le Pen hat gegenüber Emmanuel Macron aufgeholt. Was die Rechtspopulistin seit einigen Jahren anders macht.

Urteil gegen Boris Becker in London - die Tennis-Legende ist schuldig und hat Geldsorgen.

Pink Floyd haben einen neuen Song aufgenommen - für die Ukraine.

Ihnen ein schönes Wochenende!