Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Mehr als 5 Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
Auch viele Kinder fliehen vor dem Krieg in der Ukraine.
Auch viele Kinder fliehen vor dem Krieg in der Ukraine.   -   Copyright  Petr David Josek/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Jetzt ist es offiziell: Die Zahl der Flüchtlinge aus der Ukraine seit Beginn des Kriegs am 24. Februar hat die Marke von fünf Millionen überschritten. Das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) in Genf nannte 5.034.439 Menschen, die die Grenzen in die Nachbarländer überquert haben. Der Großteil - 2,8 Millionen - flüchtete zuerst nach Polen.

Shabia Mantoo vom UNHCR sagt: "Die Zahl derer, die über die Grenzen fliehen, steigt täglich weiter an, // eine überwältigende Zahl von Menschen, die ihre Häuser, ihren Besitz und ihre Familienmitglieder zurücklassen mussten. Millionen von Leben wurden durch diesen Krieg zerstört, Familien auseinandergerissen."

Viktoriya Savyichkina lebte mit ihren zwei Töchtern wochenlang in einem Keller in Mariupol, traute sich nicht nach draußen. Dann bot sich die Gelegenheit zur Flucht. In einem Auto waren drei Plätze frei. Auch wenn es gefährlich war: "Ich wusste, wir mussten da weg. Um uns herum lag alles schon in Trümmern. Wir saßen im Keller und hatten Angst. Alles war ausgeplündert, Wohnungen, Läden, wir hatten zuletzt da im Keller auch kein Wasser mehr."

Unter den Geflüchteten waren nach Angaben der UN-Organisation für Migration (IOM) mehr als 215 000 Ausländer. Nach UNHCR-Angaben haben in den vergangenen fast acht Wochen auch fast 550.000 Menschen aus der Ukraine die Grenzen nach Russland überquert. 

Schon Anfang April waren nach IOM-Angaben mehr als sieben Millionen Menschen innerhalb der Ukraine durch Bomben- und Raketenangriffe vertrieben worden und auf der Flucht. Die Ukraine hatte vor dem Krieg etwa 44 Millionen Einwohner.