Explosionen auf der Krim: Rauchschwaden über Flugplatz

Sergej Aksjonow, Verwaltungschef der Halbinsel Krim
Sergej Aksjonow, Verwaltungschef der Halbinsel Krim Copyright AFP / TELEGRAM / @AKSENOV82
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die örtlichen Behörden meldeten, es seien Kampfmittel detoniert, Hintergründe wurden nicht veröffentlicht.

WERBUNG

Auf der Halbinsel Krim hat es auf einem von der russischen Armee genutzten Flugplatz mehrere Explosionen gegeben. Die örtlichen Behörden meldeten, es seien Kampfmittel detoniert, Hintergründe wurden nicht veröffentlicht.

Es habe weder Personenschäden gegeben noch seien Fluggeräte beschädigt worden, hieß es weiter. In einem anderen Bericht ist von einem Toten die Rede.

„Es ist zu früh, um über die Gründe dessen zu sprechen, was geschehen ist. Die Ermittlungsgruppe wird alles herausfinden. Zunächst einmal sind Maßnahmen ergriffen worden, um die Umgebung zu sichern", sagte Sergej Aksjonow, der Verwaltungschef der Halbinsel, die sich Russland 2014 nach einer umstrittenen Volksbefragung einverleibte.

In einer kurzen Stellungnahme schrieb das ukrainische Verteidigungsministerium, es könne die Ursache der Explosionen nicht ergründen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schweden: Tote bei Explosion und Schüssen - Nächstes Kapitel des Bandenkrieges?

Bandenkriminalität in Schweden - Verletzte bei Explosionen

Berg-Karabach: Mindestens 20 Tote nach Explosion eines Treibstoffdepots