EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Berlin wird dunkel: Wahrzeichen und Gebäude werden nicht mehr angestrahlt

Das Brandenburger Tor in Berlin
Das Brandenburger Tor in Berlin Copyright Herbert Knosowski/AP2010
Copyright Herbert Knosowski/AP2010
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Berlin wird dunkel. Etwa 100 Wahrzeichen und Gebäude werden nicht mehr angestrahlt. Hintergrund ist die drohende Energiekrise.

WERBUNG

In Berlin werden derzeit rund 100 Gebäude und Wahrzeichen nicht mehr angestrahlt. Hintergrund ist die drohende Energiekrise. Mit der Maßnahme will die Metropole Strom einsparen.

Bis Ende August soll der Prozess des Abschaltens komplett durchgeführt sein.

Der Stromverbrauch für die Beleuchtung der Bauwerke, zu denen etwa Siegessäule, Berliner Dom, Gedächtniskirche, Schloss Charlottenburg, Staatsoper oder die Ruine des Anhalter Bahnhofs gehören, liegt laut Umweltverwaltung bei etwa 150.000 bis 200.000 Kilowattstunden pro Jahr. Nach aktuellen Preisen kostet dies 40.000 Euro pro Jahr.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tempelhofer Feld: Neues Leben im ausgedienten Containerdorf

Grüne Energie in Afrika: Solarbetriebene Tricycles für Kleinbauern

So krass ist Energiesparen in Spanien: Klimaanlage bis 27°, Heizung bis 19°