Rishi Sunak wird britischer Premierminister

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Rishi Sunak
Rishi Sunak   -   Copyright  Frank Augstein/Copyright 2020 The AP. All rights reserved

Rishi Sunak wird Vorsitzender der Tories und damit neuer britischer Premierminister.

Zuvor hatte die Gegenkandidatin Penny Mordaunt ihre Bewerbung zurückgezogen und Sunak ihre Unterstützung zugesagt.

Der 42-jährige Sunak war bis Anfang Juli britischer Schatzkanzler und damit in der Regierung für die Bereiche Wirtschaft und Finanzen zuständig.

Als Premierminister wird er Nachfolger von Liz Truss, die am Donnerstag nach nur sechswöchiger Amtszeit ihren Rücktritt ankündigte.

Johnson kandidiert nicht mehr

Der ehemalige Premier Boris Johnson, der sich ebenfalls Hoffnungen machte, Nachfolger von Liz Truss zu werden, zog sich am Sonntagabend aus dem Rennen zurück. In einer Erklärung teilte er mit, er habe genug Unterstützer, aber er habe entschieden, das sei nicht der richtige Weg. Man könne nicht effektiv regieren, wenn man keine geeinte Partei im Parlament habe. Dass Johnson 102 Unterschriften von Parlamentsabgeordneten zusammen bekam, konnte nicht verifiziert werden.

Über das Wochenende hatte sich zunächst ein Duell zwischen Sunak und Ex-Premier Johnson abgezeichnet, der sich nach Truss' Rücktritt nach sechs beispiellos chaotischen Wochen im Amt schnell für ein Comeback ins Gespräch brachte. Der 58-Jährige hatte am Wochenende seinen Familienurlaub in der Karibik abgebrochen und alle Hebel für die Operation "Bring Back Boris" in Bewegung gesetzt. Zwar bestätigte er bis zuletzt nicht offiziell seine Kandidatur, ließ jedoch Unterstützer Gerüchte streuen und die Spekulationen heiß laufen.

Nach Johnsons Rückzieher fand Sunak lobende Worte für seinen Rivalen.

Jetzt könnte alles schnell gehen. Der 42-jährige Rishi Sunak könnte bald in die Downing Street einziehen und Großbritanniens erster hinduistischer Regierungschef und Nachfolger seiner einstigen Rivalin, Liz Truss, werden.